Heilpflanze des Jahres 2020 – ist die Wegwarte - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Direkt zum Seiteninhalt
Naturheilkunde
Heilpflanze des Jahres 2020 – ist die Wegwarte
Seit 1990 wird die Heilpflanze des Jahres gekürt. Zuerst durch den Verband der Heilkräuterfreunde Deutschlands e.V. - dieser Verein wurde jedoch im Jahr 2004 aufgelöst.

Seit dem Jahr 2003 wird die Heilpflanze des Jahres durch den Verein zur Förderung der naturgemäßen Heilweise nach Theophrastus Bombastus von Hohenheim, gen. Paracelsus e.V. (NHV Theophrastus) gekürt.

Ziel des Vereins ist es, Informationen zu heilenden Wirkungen von Kräutern anhand der ausgewählten Pflanze zu vermitteln und auf die Bedeutung der Phytotherapie in der Medizin hinzuweisen.

Nach Eigenangaben des Vereins wird von einer unabhängigen Jury die Wahl zur Heilpflanze des Jahres durchgeführt.
Wegwarte - Heilpflanze des Jahres 2020
Bild: pixabay website5
Für das Jahr 2020 wurde vom Verein NHV Theophrastus die Gemeine Wegwarte (Cichorium intybus) gekürt.
Bild: pixabay website5
Als Heilpflanze kennt man die Wegwarte vor allem zur Stärkung der Verdauung. Auch als Kaffeeersatz ist sie bekannt und unter dem Namen Chicory ist sie eine der Bachblüten. Ihre geröstete Wurzel diente vor allem in mageren Zeiten als koffeinfreier Kaffeeersatz (Zichorien-Kaffee, Muckefuck).

Die Wegwarte trägt ihren Namen vermutlich dadurch, dass sie überwiegend an Wegrändern zu finden ist.

Erstmalig Erwähnung fand die Wegwarte bereits in ägyptischen Papyrustexten aus dem 4. Jahrtausend vor Christus. Auch wurden Reste der Wegwarte im Grab von Tutanchamuns gefunden.

Bereits Paracelsus beschrieb die Wegwarte als schweißtreibend; Sebastian Kneipp empfahl sie bei Magen-, Darm- und Lebererkrankungen.
Extrakte der Wegwarte wirken:

  • anregend
  • beruhigend
  • blutreinigend
  • entzündungshemmend
  • adstringierend

Wegwarte – Anwendungsbereiche

Die Hauptanwendung der Extrakte aus der Wegwarte ist die Leberschwäche. Sie helfen allerdings auch bei einer Vielzahl von anderen Beschwerden.

So zum Beispiel bei:

Heilpflanzen des Jahres von 2003 bis 2020

Seit 2003 wird die Heilpflanze des Jahres vom Verein zur Förderung der naturgemäßen Heilweise nach Theophrastus Bombastus von Hohenheim, gen. Paracelsus e.V. (NHV Theophrastus) gekürt.

Vorheriger Beitrag: Arzneipflanze des Jahres 2020 - Echter Lavendel

Nächster Beitrag: Gewürze für die Gesundheit


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt