Herzrasen - Wenn das Herz bis zum Hals schlägt - Naturheilkunde - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Herzrasen - Wenn das Herz bis zum Hals schlägt - Naturheilkunde

Naturheilung
Von Herzrasen (Tachykardie) spricht man, wenn das Herz plötzlich deutlich schneller schlägt. Das kann in bestimmten Situationen der Fall sein, sowohl in schönen Momenten, wie z. B. Freude als auch bei Angst, Aufregung, Stress oder Panik. Meist beschreiben die Betroffenen das Auftreten des Herzrasen mit den Worten "als wenn das Herz bis zum Hals schlägt". Hier muss aber keine Erkrankung dahinter stecken. Jedoch können auch eine Grippe oder ein Herzinfarkt Ursache für den beschleunigten Herzschlag sein. Wenn der Herzschlag dauerhaft über 100 Schläge ist, sollte man sich unbedingt von einem Facharzt untersuchen lassen. Denn ständiges oder plötzlich auftretendes Herzrasen kann auch zum plötzlichem Herztod führen.
Inhalt
  
Herzrasen- Ursachen
Herzrasen- Symptome
Herzrasen- Behandlung und Therapie
Herzrasen- Behandlung mit Naturheilmitteln
Weitere Themen zu Herzerkrankungen
Herzrasen- Ursachen

Im Folgenden werden mögliche Ursachen aufgelistet, die für das Herzrasen verantwortlich sein können:

  • Psychisch bedingte Faktoren, wie Aufregung, Angstsituationen und Stress
  • Körperliche Anstrengung
  • Kreislauferkrankungen wie hoher Blutdruck (Hypertonie)
  • Burnout-Syndrom
  • große Mengen koffeinhaltiger Getränke
  • Alkohol- oder Drogenmissbrauch
  • Nebenwirkungen von Medikamenten
  • unausgeglichener Elektrolythaushalt
  • chronische Lungenerkrankung
  • Schilddrüsenerkrankungen
  • schlechte Durchblutung des Herzmuskels aufgrund einer koronaren Herzkrankheit (Atherosklerose), eines Herzklappenfehlers, einer Herzinsuffizienz, einer Herzmuskelerkrankung (Kardiomyopathie), Tumoren oder einer Infektion
  • Allergie
  • Sonnenstich
  • Hitzschlag
  • Blutvergiftung
  • Wechseljahre
Herzrasen- Symptome

Wie macht sich Herzrasen bemerkbar? Mögliche Symptome können sein

  • Unruhe und Flattern im Brustkorb
  • Kurzatmigkeit
  • plötzliche Schwäche
  • Benommenheit
  • Schwindelgefühle
  • Ohnmacht
Herzrasen- Behandlung und Therapie

Wenn das Herzrasen häufiger auftritt, ohne erklärbare Begründung oder sogar dauerhaft vorkommt, sollte dies unbedingt von einem Arzt untersucht werden. Zuerst findet ein ausführliches Gespräch mit dem Arzt statt. Der Arzt kann sich so ein Bild über die berufliche und familiäre Situation des Patienten machen. Auch Vorerkrankungen sind für die Ursachenfindung wichtig sowie die Einnahme von Medikamenten.
Bild: clipdealer
Dann folgt die Blutdruck- und Pulsmessung sowie die Blutabnahme. Danach wird in der Regel ein EKG (Elektrokardiogramm) durchgeführt. Weitere Maßnahmen können sein: das Langzeit EKG, das Belastungs EKG, eine Ultraschalluntersuchung, eine Langzeitblutdruckmessung und Röntgenaufnahmen.

Ist die Ursache für das Herzrasen psychisch bedingt, muss über die eigene Lebenssituation nachgedacht werden und wie man diese verändern kann. Aufregung und Stress sollte man unbedingt vermeiden, gegebenenfalls mit Entspannungsmaßnahmen oder Autogenem Training. Dabei können natürliche Beruhigungsmittel, wie zum Beispiel Baldrian unterstützend wirken (die Einnahme sollte aber immer mit einem Arzt abgesprochen sein). Genussmittel wie Kaffee oder Zigaretten sollte man weitestgehend vermeiden.

Ergibt die Untersuchung, dass das Herzrasen organische Ursachen hat, können unterschiedliche Medikamente helfen, den Herzschlag zu regulieren. Unter Umständen ist eine Operation notwendig, bei der ein Herzschrittmacher eingesetzt wird. Der Herzschrittmacher unterstützt das Herz und sorgt dafür, dass das Herz wieder in einem normalen Rhythmus schlägt.
Stellt der Arzt aber fest, dass das Herz des Patienten gesund ist, so wird meist die Schilddrüse genauer untersucht. Die Untersuchung erfolgt über eine Blutabnahme, wo speziell die Schilddrüsenhormone untersucht werden und eine Ultraschalluntersuchung. Wird hier eine Fehlfunktion der Schilddrüse festgestellt, so kann dies meist mit Medikamenten ausgeglichen werden.
Herzrasen- Behandlung mit Naturheilmitteln

Sind Stress, Aufregung, Ärger usw. Ursache für das Herzrasen, so können pflanzliche Präparate wie Baldrian, die Passionsblume, Johanniskraut und Hopfen beruhigend und somit positiv auf den erhöhten Herzschlag wirken und für eine entspannte Gemütslage sorgen. Jedoch sollte auch die Einnahme dieser natürlichen Mittel mit dem behandelnden Arzt abgesprochen sein.
Weitere Themen zu Herzerkrankungen

Warnsignale des Körpers,
Herzkrankheit: Naturheilkunde,
Herzinsuffizienz: Homöopathie,
Herz: Homöopathische Medikamente,
Herz Störungen: Homöopathie,
Herz Enge, Endokarditis, Herzangst: Homöopathie,
Bluthochdruck: Homöopathische Heilpflanzen bei,
Koronare Herzerkrankung- KHK- Verengungen,
Herz-Kreislauf-Erkrankungen,
Wenn das Herz ins Stolpern kommt,
Herzinsuffizienz- krankhafte Veränderung,
Herzrhythmusstörungen- Erkrankungen,
Herzinnenhautentzündung (Endokarditis),
Herzrasen – Genetische Ursache entdeckt

weiter- Herzinfarkt – Vorboten erkennen


Seitenanfang


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.

Zurück zum Seiteninhalt