Kalzium erhöht Herztodrisiko bei Männern - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Direkt zum Seiteninhalt
Kalzium erhöht Herztodrisiko bei Männern

Ein guter Schutz vor Knochenbrüchen im Alter ist Kalzium. Eine neue groß angelegte US- Studie zeigt jetzt aber, dass es bei Männern ein erhöhtes Risiko für den Herztod gibt. Das Mineral könne Herz und Kreislauf schaden.

Kalzium ist ein wichtiges Mineral für unseren Körper, es stabilisiert die Knochen, spannt die Muskeln, sorgt für den Informationsfluss in den Nerven und lässt das Blut gerinnen. Die Nahrungsmittelindustrie sorgt mit Ihrer Werbung dafür, dass mit Ergänzungen ein vermeintlicher Kalziummangel ausgeglichen werden soll Doch schon seit Jahren befürchten Mediziner nicht nur positive Effekte, sondern das die zusätzliche Aufnahme auch Risiken bergen.

Diese US-Studie belegt nun, dass bei Männern, die große Mengen Kalzium über Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen, das Risiko an Herz-Kreislauf- Erkran-kungen zu sterben um 20% höher liegt, berichten Qian Xiao und Kollegen vom US- National Center Institute (Fachmagazin JAMA Internal Medicine).
Bei Frauen steigt das Risiko nicht an

Währende der Studie starben mehr als 7900 Männer und knapp 3900 Frauen an Herz-Kreislauf-Krankheiten. 51% der Männer schluckten kalziumhaltige Nahrungsergänzungsmittel, bei den Frauen lag der Anteil bei 70%. Bei den Männern, die durch Tabletten mehr als ein Gramm Kalzium täglich zu sich nahmen, hatten 20% ein höheres Risiko an Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu sterben als Männer, die kein Ergänzungsmittel nahmen. Bei Frauen hatten die Kalzium-Präparate keinen Einfluss auf die Gefahr eines Herztodes.
Diesen Unterschied zwischen den Geschlechtern überraschten auch die Wissen-schaftler, eine Erklärung hierfür haben sie bis jetzt aber noch nicht. Eine Theorie besagt lediglich, dass Frauen früher anfangen Kalzium zusätzlich zur Ernährung zu schlucken. Dadurch könne sich früher ein Gleichgewicht im Körper einstellen, so dass negative Einflüsse durch die Nahrungsmittelindustrie in der Studie nicht mehr auffallen, mutmaßen die Forscher. Bei Männern, die häufig erst im Alter anfangen Ergänzungsmittel zu nehmen, könnte dieser ausgleichende Effekt fehlen und das Risiko für Herz-Kreislauf-Krankheiten erhöhen.

Vorheriger Beitrag: Mundpflege zwischendurch mit einem Kaugummi


Nächster Beitrag: Weniger Mensch sterben  am Herzinfarkt-die Deutsche Herzstiftung informierte


Seitenanfang


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.

Zurück zum Seiteninhalt