Nabelschnurumschlingung und Nabelschnurvorfall - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Direkt zum Seiteninhalt

Nabelschnurumschlingung und Nabelschnurvorfall


Die Nabelschnur ist um den Hals des Babys geschlungen (Bei ca. 20% aller Geburten). Je nach Entwicklung des Kindes ist die um den Hals liegende Nabelschnur sichtbar oder tastbar.

Maßnahmen

  • Rettungsdienst verständigen

  • Beckenhochlagerung der Schwangeren mit Kissen oder Decken

  • Bewusstseinskontrolle (Puls, Patientin ansprechen)
  • Falls ,wenn es leicht möglich ist, die Nabelschnur über den Kopf des Kindes streifen
  • Eintreffen des Rettungsdienstes abwarten



Nabelschnurvorfall

Unmittelbar nach dem Blasensprung legt sich die Nabelschnur in den Geburtskanal vor den vorangehenden Kindsteil. Die Nabelschnur kann dadurch komprimiert werden wodurch die Gefahr der Unterversorgung mit Sauerstoff für das Kind besteht. (in 0,5% aller Geburten, also sehr selten).

Maßnahmen

  • Rettungsdienst verständigen

  • Beckenhochlagerung mit Kissen oder Decken

  • Bewusstseinskontrolle (Puls, Patientin ansprechen)

  • Eintreffen des Rettungsdienstes abwarten


Vorheriger Beitrag:
Vorzeitiger Blasensprung- vor Beginn der Eröffnungswehen


Nächster Beitrag: Fruchtwasserembolie- durch Verletzung des Genitaltraktes


Seitenanfang


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.

Zurück zum Seiteninhalt