Naturheilkunde – Die 38 Bachblüten - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Naturheilkunde – Die 38 Bachblüten

Heilpflanzen
Eine Therapie durch das Bachblüten-System ist nach der Lehrmeinung der Schulmedizin nicht anerkannt. Die Wirkungen, die von Dr. Bach beschrieben sind, sind für sie wissenschaftlich nicht nachweisbar. Für die Schulmedizin ist die Bachblütentherapie ein pseudowissenschaftliches Konzept, das keine medizinisch nachweisbare Wirksamkeit besitzt.
Inhalt

Bachblüten 1 bis 4
Bachblüten 5 bis 9
Bachblüte 10 bis 15
Bachblüte 16 bis 21
Bachblüte 22 bis 27
Bachblüte 28 bis 33
Bachblüte 34 bis 38
Bachblüte Nummer 1 - Agrimony (Odermennig)
Bild: pixabay website5
Genannt die Ehrlichkeitsblüte. Nach außen hin wirken Menschen, die Agrimony benötigen fast immer fröhlich. Fröhlich wirken sie auch, wenn sie von Sorgen und Kummer zerfressen sind.

Agrimony wird oft unterstützend in der Suchttherapie eingesetzt.

Bachblüte Nummer 2 – Aspen (Espe, Zitterpappel)
Bild: pixabay website5
Wird auch als die Ahnungsblüte bezeichnet. Diese Bachblüte steht im Zusammenhang mit der unbewussten Angst, die man nicht fühlen kann, so zum Beispiel mit Alpträumen.

Aspen helfen Menschen, die eine dünne Haut haben und sich vor unbekannten Gefahren fürchten.

Hilfreich können Aspen für Alkoholiker sein sowie für Opfer von Misshandlungen.

Bachblüte Nummer 3 – Beech (Rotbuche)
Bild: pixabay website5
Ist die Toleranzblüte unter den Bachblüten. Die Bachblüte Nummer 3 hilft Menschen, die sich immer selbst kritisieren und sich vor der eigenen Strenge über nichts freuen können. Ihr eigenes Minderwertgefühl projizieren sie auf andere. Auch halten sie ihre eigene Disziplin und Genauigkeit für das Wichtigste der Welt.

Bachblüte Nummer 4 - Centaury (Tausendgüldenkraut)
Bild: pixabay website5
Centaury ist die Pflanze des Dienens. Für Menschen, die dazu neigen hörig zu werden, niemals wiedersprechen und alles tun, was andere von ihnen verlangen.

So lernt man auch einmal Nein zu sagen und seine eigenen Bedürfnisse in den Vordergrund zu stellen.
Bachblüte Nummer 5 – Cerato (Bleiwurz)
Bild: pixabay website5
Die Bachblüte Nummer 5 wird als Intuitionsblüte bezeichnet. Für unsichere Menschen, die nicht wissen, wie sie handeln sollen und deshalb ständig andere um Rat fragen.

So hilft sie bei Orientierungslosigkeit und Ratlosigkeit im täglichen Leben.
Zur Behandlung bei: Unsicherheit, Unselbständigkeit, Unmündigkeit oder Instinktlosigkeit.

Bachblüte Nummer 6 – Cherry Plum (Kirschpflaume)
Bild: pixabay website5
Wird auch als Gelassenheitsblüte bezeichnet und ist für Personen geeignet, die vor einer Kurzschlusshandlung stehen oder kurz davor stehen ihren Verstand zu verlieren.

Hilft bei allen Störungen, die mit Besessenheit, Hysterie und psychotischem Verhalten verbunden sind.

Bachblüte Nummer 7 - Chestnut Bud (Kastanienknospen)
Bild: pixabay website5
Bachblüte Nummer 7 ist die sogenannte Lernblüte. Speziell für Menschen, die schlecht lernen und immer wieder die gleichen Fehler machen. Einzusetzen bei Lernunfähigkeit, Unaufmerksamkeit oder Zerstreutheit.

Bachblüte Nummer 8 – Chicory (Wegwarte)
Bild: pixabay website5
Die Blüte ist in der Bachblütentherapie die sogenannte Beziehungsblüte. Für Menschen, die sich für andere einsetzen, um sie an sich selbst zu binden. Hilft bei Egoismus und starker Begehrlichkeit oder Überfürsorglichkeit, egoistischer Eifersucht und Selbstmitleid.

Bachblüte Nummer 9 – Clematis (Weiße Waldrebe)
Bild: pixabay website5
Hilfreich für Menschen, die sich ihren Zukunftsträumen und Fantasien hingeben. Sie verlieren aber oft die Beziehung zur Realität. Clematis hilft Menschen, die zu Tagträumen neigen, einen kritiklosen Optimismus haben oder Bewusstseinstrübungen bis hin zur Ohnmacht haben. Auch hilft sie bei Absencen oder Todessehnsucht.
Bachblüte Nummer 10 - Crab Apple (Holzapfel)
Bild: pixabay website5
Auch genannt die Reinigungsblüte. Eignet sich für Menschen, die sich körperlich oder seelisch verunreinigt fühlen. Hilft zum Beispiel bei Sauberkeitszwängen, zwanghaftem Charakter, Zwangsmoral und Verunreinigungs- oder Vergiftungswahn.

Bachblüte Nummer 11 – Elm (Ulme)
Bild: pixabay website5
Elm wird als die Verantwortungsblüte bezeichnet. Die Elm hilft Menschen, die plötzlich nicht mehr mit einer großen Verantwortung zurechtkommen. Hilft bei unkontrolliertem Ehrgeiz, bei Leistungskrisen, plötzlicher Versagensangst, akutem Überforderungsgefühl oder Leistungsstress.

Bachblüte Nummer 12 – Gentian (Enzian)
Bild: pixabay website5
Gentian ist die sogenannte Glaubensblüte. Gentian hilft willensschwachen, schnell entmutigten Menschen. Eingesetzt wird diese Bachblüte zum Beispiel bei Willensschwäche, Mangel an Durchhaltekraft und reaktiven Depressionen und bei Schwarzseherei.

Bachblüte Nummer 13 – Gorse (Stechginster)
Bild: pixabay website5
Genannt die Hoffnungsblüte. Diese Blüte ist für Menschen, die keine Hoffnung mehr haben. Sie haben einen Hoffnungsverlust, sie leiden an einer schweren Krankheit und haben eine pessimistische Lebenshaltung.

Bachblüte Nummer 14 – Heather (Heidekraut)
Bild: pixabay website5
Heather ist die Blüte der Identität (Identitätsblüte). Geeignet ist sie für egozentrische, geltungsbedürftige Menschen. Diese Menschen können meist nicht allein sein und sprechen überwiegend nur von sich selbst. Hilft gegen krankhafter Eigenliebe, Geltungsdrang, überkompensiertem Minderwertigkeitsgefühl und vor Furcht vorm Alleinsein.

Bachblüte Nummer 15 – Holly (Stechpalme)
Bild: pixabay website5
Holly ist die Herzöffnungsblüte und hilft bei Aggressivität, cholerischem Temperament und Lieblosigkeit. Gerade für Menschen, die zu unfreundlichen oder aggressiven Reaktionen neigen, ist sie geeignet.
Bachblüte Nummer 16 – Honeysuckle (Geißblatt)
Bild: pixabay website5
Ist die Blüte der Vergangenheit (Vergangenheitsblüte). Empfohlen wird Honeysuckle für Menschen, die sich nicht von der Vergangenheit lösen können. Sie hilft bei Störungen des Realitätsbezuges, bei Wirklichkeitsflucht und wehmütiger, nostalgischer Lebenshaltung.

Bachblüte Nummer 17 – Hornbeam (Hainbuche)
Bild: pixabay website5
Der Hornbeam ist die Spannungskraftblüte und hilft Menschen, die die Anforderungen des täglichen Lebens zu schwer erscheinen. Diese Menschen sind meist jedoch leistungsfähig.

Bachblüte Nummer 18 – Impatiens (Springkraut)
Bild: pixabay website5
Impatiens ist die sogenannte Zeitblüte. Geeignet ist die Zeitblüte für unruhige oder gehetzte Menschen. Die Menschen leiden an Getriebenheit, Unruhe, nervösem Temperament, nervöser Schlaflosigkeit und beschleunigtem Stoffwechsel.

Bachblüte Nummer 19 – Larch (Lärche)
Bild: pixabay website5
Bachblüte Nummer 19 ist die Selbstvertrauensblüte. Die Blüte hilft zum Beispiel bei mangelndem Selbstvertrauen, Minderwertigkeitskomplexen, Selbstwertproblemen, Neigung zu unnötigem Verzicht und vorschnellem Aufgeben. Im täglichen Leben macht sich das durch Schüchternheit und Zaghaftigkeit bemerkbar.

Bachblüte Nummer 20 – Mimulus (Gefleckte Gauklerblume)
Bild: pixabay website5
Ist die Tapferkeitsblüte und ist für Menschen geeignet, die zu ängstlich sind. Diese Personen neigen dazu, schnell vor irgendetwas Angst zu haben.

Bachblüte Nummer 21 – Mustard (Wilder Senf)
Bild: pixabay website5
Mustard ist die Lichtblüte aus den Bachblüten. Menschen die von Zeit zu Zeit, ohne erkennbaren Grund launisch sind oder von Schwermut und Depressionen betroffen sind, hilft die Bachblüte Nummer 21. Zudem hilft sie bei Freudlosigkeit, Pessimismus, humorlosem Ernst und zeitweisem Weltschmerz.
Bachblüte Nummer 22 – Oak (Eiche)
Bild: pixabay website5
Oak ist die Regenerationsblüte aus den Bachblüten. Für Menschen geeignet, die nicht nachgeben oder aufgeben können. Sie hilft bei übertriebener Verantwortlichkeit, Kompromisslosigkeit, Unnachgiebigkeit, Pflichtzwang, Selbstaufopferung und Ehrgeiz.

Bachblüte Nummer 23 – Olive (Ölbaum)
Bild: pixabay website5
Die Olive ist eine Regenerationsblüte und hilft Menschen, die körperlich und seelisch erschöpft sind. Eingesetzt werden kann sie zum Beispiel bei allgemeiner Schwäche und verringerter Leistungsfähigkeit, Anämie und Herzinsuffizienz.

Bachblüte Nummer 24 – Pine (Kiefer)
Bild: pixabay website5
Pine ist die Blüte der Selbstakzeptanz. Geeignet ist die Pine für Menschen mit Schuldgefühlen und schlechtem Gewissen sowie moralischen Zwängen, Selbstverurteilung, Selbstablehnung und Autoritätshörigkeit.

Bachblüte Nummer 25 - Red Chestnut (Rote Kastanie)
Bild: pixabay website5
Die Bachblüte 25 wird als Abnabelungsblüte bezeichnet. Gerade Menschen, die sich zu viel Sorgen um andere machen, können ihren Zustand mit ihr verbessern.

Bachblüte Nummer 26 – Rock Rose (Gelbes Sonnenröschen)
Bild: pixabay website5
Rock Rose wird bei den Bachblüten als Eskalationsblüte bezeichnet. Sie hilft Patienten, die an Paniktendenzen, psychischer Labilität und latenter Lebensangst leiden. Im täglichen Leben hilft sie den Menschen zum Beispiel bei Notfällen oder schlimmen Ereignissen.

Bachblüte Nummer 27 – Rock Water (Mit Sonnenkraft aufgeladenes Wasser aus einer Felsenquelle)
Bild: pixabay website5
Hinweis: Im Gegensatz zu den restlichen Bachblüten wird die Bachblüte Nr. 27 Rock Water nicht aus einer Heilpflanze hergestellt. Bei dieser Essenz wird energetisch hochwertiges Wasser aus einer Heilquelle verwendet, das von der Sonne aufgeladen wurde und bestimmte Informationen für das feinstoffliche Energiesystem enthält.

Rock Water ist die Flexibilitätsblüte. Hilfreich für Menschen, die zu sich selbst sehr streng sind oder einen Hang zur Selbstkasteiung haben. So auch zum Beispiel bei Märtyrerhaltung, übertriebener Selbstdisziplin und Selbstkontrolle.
Bachblüte Nummer 28 – Scleranthus (Einjähriger Knäuel)

Der einjährige Knäuel ist die Balanceblüte der Bachblüten. Die Blüte hilft bei Entscheidungsschwäche, Inkonsequenz, Unausgeglichenheit, Zerrissenheit, Sprunghaftigkeit, Unzuverlässigkeit, Konzentrationsschwäche und wechselhaften Krankheiten. Im täglichen Leben hilft sie gegen Schusseligkeit, Zerstreutheit und Zögern.

Bachblüte Nummer 29 - Star of Bethlehem (Doldiger Milchstern)

Die Pflanze Star of Bethlehem ist bei den Bachblüten die Trostblüte. Sie ist geeignet für Menschen, die eine schlechte Lebenssituation nicht verkraften können. Zudem hilft sie gegen unverarbeitetem psychischem oder physischem Trauma, unerträglich erscheinenden Lebenssituationen, Nicht-vergessen-können, Unfallfolgen und Neurosen.

Bachblüte Nummer 30 - Sweet Chestnut (Edelkastanie)
Bild: pixabay website5
Sweet Chestnut ist die Erlöserblüte. Menschen, die vor einem totalen Zusammenbruch stehen oder völlig verzweifelt sind, können diese Bachblüte nutzen. Das Einsatzgebiet der Pflanze umfasst zum Beispiel Verzweiflung, Ausweglosigkeit, äußerster Depression, akute Hoffnungslosigkeit, seelische Leiden, seelischen oder körperlichen Zusammenbruch.

Bachblüte Nummer 31 – Vervain (Eisenkraut)
Bild: pixabay website5
Vervain ist die Begeisterungsblüte innerhalb der Bachblüten. Geeignet für Menschen, die anderen ihre Meinung aufdrängen. Diese leiden an missionarischen Tendenzen, intolerantem Idealismus, Weltverbesserei, starren Prinzipien, Fanatismus und blindem Glaubenseifer. Im täglichen Leben machen sich diese Menschen durch Aufdringlichkeit, übertriebenen Enthusiasmus, Vorurteilen, Maßlosigkeit, Stress, Nervosität und Spannung bemerkbar.

Bachblüte Nummer 32 – Vine (Weinrebe)
Bild: pixabay website5
Die Bachblüte Nummer 32 ist innerhalb der Bachblüten die Autoritätsblüte. Menschen, die selbstsicher, intolerant und alle nach ihrer Pfeife tanzen lassen wollen, können sich mit dieser Bachblüte therapieren. Gerade bei Sturheit, Intoleranz, starren Überzeugungen, Herrschsucht und Fanatismus hilft die Pflanze. Menschen, die diese Pflanze benötigen, erkennt man im täglichen Leben an ihrer Pedanterie, Rechthaberei, Bevormundung und geistiger Unbeweglichkeit. Meist verhalten sie sich auch als Haustyrannen.

Bachblüte Nummer 33 – Walnut (Walnuss)
Bild: pixabay website5
Dies ist in den Bachblüten die Verwirklichungsblüte. Die Menschen, die Walnut benötigen, sind leicht zu beeinflussen oder sie befinden sich in einer persönlichen Krise. Behandelbar sind zum Beispiel Persönlichkeitsschwäche, Selbstbehauptungsschwäche, Mangel an Selbstsicherheit, übertriebene Anpassung, Abhängigkeit, Pubertät, Klimakterium und Zahnen.
Bachblüte Nummer 34 - Water Violet (Sumpfwasserfeder)

Die Sumpfwasserfeder ist die Kommunikationsblüte innerhalb der Bachblüten. Geeignet ist sie vor allem für Menschen mit einzelgängerischer Veranlagung und Kontaktproblemen. Behandelt werden mit der Water Violet zum Beispiel Bindungsangst, Zurückhaltung, Verschlossenheit, Menschenscheu, Arroganz, Überheblichkeit, Verachtung, Gefühlskälte, Ablehnung und Stolz.

Bachblüte Nummer 35 - White Chestnut (Rosskastanie)
Bild: pixabay website5
White Chestnut ist die Gedankenblüte. Für Menschen, die meist von unangenehmen Gedanken oder Vorstellungen tyrannisiert werden. Im täglichen Leben hat der Mensch Schlafstörungen, Kopfschmerzen durch geistige Überbeanspruchung oder es dreht sich bei ihm ein Gedankenkarussell.

Bachblüte Nummer 36 - Wild Oat (Waldtrespe)

Wild Oat ist die Berufungsblüte. Wild Oat hilft Menschen, die etwas Sinnvolles tun wollen, aber nicht wissen, wie sie es verwirklichen sollen. Behandelt mit Wild Oat wird unter anderem Sinnlosigkeit, Ziellosigkeit, Selbstentfremdung, Neuanfang, Sinn- und Lebenskrisen und Depression durch fehlenden Lebenssinn. Erkennen kann man diese Menschen im täglichen Leben an ihrer Unzufriedenheit, ihrem Frust und ihrer Ziellosigkeit im Leben.

Bachblüte Nummer 37 - Wild Rose (Heckenrose)
Bild: pixabay website5
Wild Rose ist die Blüte der Lebenslust innerhalb der Bachblüten. Geeignet für Menschen, die nicht aufstehen können oder resigniert durchs Leben gehen. Sie leiden an Apathie, Antriebslosigkeit, Resignation und krankhafter Schicksalsergebenheit.

Bachblüte Nummer 38 – Willow (Weide)
Bild: pixabay website5
Willow ist die Schicksalsblüte innerhalb der Bachblüten. Sie hilft Menschen, die zum Beispiel enttäuscht, verbittert oder beleidigt sind. Auch gegen Rachsucht, Unversöhnlichkeit und Schicksalshader hilft die Bachblüte Nummer 38.
Vorheriger Beitrag: Was sind Heilpflanzen und Heilkräuter

Nächster Beitrag: Ackerschachtelhalm (Zinnkraut) – in der Naturheilkunde


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt