Pulskontrolle- wie und wo taste ich den Puls - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Pulskontrolle- wie und wo taste ich den Puls

Notfall

Pulskontrolle

Eine erste Vitalfunktionskontrolle ist die Tastung des Pulses. Dabei wird auch die Hauttemperatur und Feuchtigkeit wahrgenommen. Die Pulskontrolle wird immer im Rahmen einer Erstuntersuchung ausgeführt, bei Notfallpatienten fortlaufend engmaschig.

Pulsmessstellen

Arterie

Lokalisation

Indikation

A. radialis (peripherer Puls)

Beugestelle Handgelenk- oberhalb des Daumens

Routinemäßige Kontrolle

A. carotis (zentraler Puls)

Unmittelbar seitlich des Larynxscholdknorpel

Schwere Schockzustände, Diagnose Kreislaufstillstand, ständige Kontrolle am Reanimationspatienten

A. femoralis (zentraler Puls)

Leistenfläche (großflächig fühlen)

Ständige Kontrolle am Reanimationspatienten

A. brachialis

Muskellücke- Innenseite Oberarm

Pulskontrolle bei Kleinkindern

A. temporalis

Über dem Schläfenbein, direkt über dem Ansatz der Ohrmuschel

Pulskontrolle bei Neu- und Frühgeborenen

A. dorsalis pedis

Fußrücken, über der Kahnbeinregion (großflächig fühlen)

Durchblutungskontrolle der unteren Extremität bei Frakturen und Verdacht auf Arterien Verschluß

Niemals beide Karotisarterien gleichzeitig fühlen. Mit den Fingerkuppen der mittleren drei Finger leicht auf die oberflächlich liegende Arterie drücken.

Pulsfrequenzen pro Minute im Ruhezustand

Altersgruppe

Normalwerte

Zu hoch

Zu niedrig

Erwachsen

60-80

>100

<55

Kinder

80-100

>125

<65

Kleinkinder

100-120

>150

<80

Säuglinge

120-140

>175

<95

Neugeborene

120-150

>190

<100

Pulsmessung
Bild: website5

Vorheriger Beitrag: Wundversorgung bei Verletzungen durch Gewalteinwirkung


Nächster Beitrag: Freimachen und Freihalten der Atemwege bei Bewusstlosen

Seitenanfang


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.

Zurück zum Seiteninhalt