Querschnittssyndrom- Schwere Folge einer Wirbelsäulenverletzung - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Querschnittssyndrom- Schwere Folge einer Wirbelsäulenverletzung

Notfall

Schwere Folge einer Wirbelsäulenverletzung. Durch Quetschung, Einblutung kommt es zur Kompression des Rückenmarks oft mit anderen Verletzungen zusammenhängend.

Erkennen

  • Evtl. Kopfschmerzen

  • Nackensteifigkeit

  • Evtl. unkontrollierter Stuhl- oder Harnabgang

  • Klassischer Unfallhergang

  • Direktes Wirbelsäulentrauma: Schlag-, Stich-,Schussverletzungen im Bereich der Wirbelsäule

  • Badeunfall: Kopfsprung in zu flaches Wasser

  • Arbeits- bzw. Hausunfall: Sturz aus großer Höhe, herabfallende Lasten

  • Verkehrsunfall: extreme Verbiegung der Wirbelsäule

  • Schädel-Hirn-Trauma, häufig mit der Beteiligung der Halswirbel


Maßnahmen

  • Notarzt verständigen (Tel.: 112)

  • Absolute Immobilisation anstreben:

  • Laufende Bewusstseinskontrolle (Puls, Patient in eine Unterhaltung verwickeln)

  • -Patient auffordern sich nicht zu bewegen

  • -keine unnötigen Bewegungen an der Wirbelsäule oder Halswirbelsäule ausüben

  • -evtl. Wundversorgung

  • Für weitere Maßnahmen, wenn der Zustand des Patienten es zulässt Eintreffen des Rettungsdienstes abwarten, der zur Rettung auch noch andere spezielle Hilfsmittel zur Verfügung hat, wie z. B. ein sog. KED-System welches zur Bergung aus Fahrzeugen verwendet wird oder eine Vakuummatratze, Schaufeltrage sowie ein Fixiergerät für die Halswirbel.


Vorheriger Beitrag:
Schleudertrauma- Wirbelsäulenverletzung durch Gewalteinwirkung


Nächster Beitrag: Zerebrales Koma- durch Schädelverletzung oder Infektion

Seitenanfang


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.

Zurück zum Seiteninhalt