Reiseübelkeit bei Kindern – Naturheilkunde - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Reiseübelkeit bei Kindern – Naturheilkunde

Baby/Kinder
Egal ob im Auto, im Zug oder im Flugzeug für viele Kinder gilt, dass ihnen unterwegs schlecht wird – sie haben Reiseübelkeit. Betroffenen sind überwiegend Kinder zwischen zwei und zwölf Jahren.

Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ weist darauf hin, dass die Kinder während der Fahrt weder lesen noch einen Film schauen oder mit dem Handy spielen sollten. Gerade diese Ablenkung führt leicht zu Reiseübelkeit.

Der Verband weist weiter darauf hin, dass die Kinder während der Fahrt nur leichte Mahlzeiten zu sich nehmen sollten, also weder fettiges noch scharfes Essen. Eltern sollten häufiger eine Pause einlegen, damit das Kind draußen ein paar Schritte gehen kann. Auch ein kühles Tuch sollte man dabei haben um die Stirn kühlen zu können, empfiehlt der BVKJ.
Inhalt

Einige Tipps
Vorbeugende Maßnahmen wären
Maßnahmen bei Reisekrankheit
Homöopathische Medikamente gegen Reisekrankheit
Einige Tipps

Ist man mit dem Auto unterwegs, sollten die Kinder am besten dort sitzen, wo die Bewegungen am wenigsten zu spüren sind. Das heißt im Bus weit vorne, auf dem Schiff in der Mitte und nahe der Wasseroberfläche und im Flugzeug im Bereich der Tragflächen. Fährt man mit dem Zug sollte das Kind in Fahrtrichtung sitzen. Der Sitzplatz sollte in einem vorderen Waggon am Fenster sein.

Medikamente gegen Übelkeit empfehle ein Kinderarzt nur in Ausnahmefälle.

Mittel gegen Reisekrankheit sind Antihistaminika, vor allem mit dem Wirkstoff Diphenhydramin. Dieser Wirkstoff ist in Form von Tabletten, Kaugummis, Tropfen oder Zäpfchen ohne Rezept erhältlich.

Der Wirkstoff ist im Allgemeinen gut verträglich, er macht aber müde.
Natürliche Heilung - Reisekrankheit
Bild: clipdealer.de
Reisekrankheit

Hervorgerufen wird die Reisekrankheit durch Fehlmeldungen zwischen dem Gleichgewichtsorgan im Innenohr und dem Gehirn.

Durch jede Bewegung wird durch unsere verschiedenen Sinneswahrnehmungen (Sehen, Hören und Tasten) und das Gleichgewichtsorgan ein Bild im Gehirn erzeugt. Passt jetzt aber nicht alles zusammen entstehen die typischen Symptome der Reisekrankheit.

Genannt sei hier das Lesen eines Buches während der Autofahrt: Die Augen richten sich auf die ruhige Buchseite im Auto und melden dem Gehirn Stillstand, doch zur gleichen Zeit melden andere Sinnesorgane Bewegung. Erst durch diesen Wiederspruch im Gehirn entstehen dann die Beschwerden wie Übelkeit und Brechreiz.

Die Reisekrankheit kann plötzlich auftreten, sie kündigt sich meist jedoch schon frühzeitig an. Dazu gehört Müdigkeit, zwanghaftes Gähnen, vermehrter Speichelfluss, Kopfschmerzen oder kalter Schweiß.
Vorbeugende Maßnahmen wären

  • Nur leichte Speisen essen
  • Den ruhigsten Platz für das Kind (Siehe oben)
  • Nicht lesen
  • Gleichmäßiges fahren
  • Alle zwei Stunden Pause machen
  • Im Auto nicht rauchen
Maßnahmen bei Reisekrankheit

  • Tief durch den Mund atmen (nicht durch die Nase)
  • Frisches Wasser
  • Salzige Cracker
  • Eventuell hinlegen und Füße hochlagern
  • Kalte Tücher (Waschlappen) auf die Stirn legen und in den Nacken
  • Eine längere Pause einlegen
  • Frische Luft
Homöopathische Medikamente gegen Reisekrankheit

Cocculus D12: das Kind leidet an starker Übelkeit und Brechreiz. Besserung im liegen, Beschwerden nehmen beim aufrichten wieder zu. Erbrechen, Schwindel und Erschöpfung und Abneigung gegen Essen. (eins der wichtigsten Reisemedikamente)

Borax D12: empfohlen wenn das Kind bei schnellen Abwärtsbewegungen empfindlich reagiert (Luftlöcher beim Fliegen oder Fahrstuhl)

Petroleum D12: empfohlen wenn das Kind im Auto, auf dem Schiff oder im Flugzeug übel und schwindlig wird. Hat aber trotz der Übelkeit einen guten Appetit

Tabacum D12: empfohlen bei starker Übelkeit des Kindes und wenn es sich schwach fühlt. Schon beim öffnen der Augen wird ihm schwindlig und übel. Das Kind verlangt nach frischer Luft. Nach einem eventuellen erbrechen tritt Besserung ein.

Dosierung

Akutfall: 3-mal je 5 Globuli im Abstand von 10-15Minuten
Vorbeugung: 2-3 Tage vor Reiseantritt 3-mal täglich 3 Globuli

Nur bei akuten Kreislaufbeschwerden

Veratrum album D6: das Kind fühlt sich sehr schwach und ist erschöpft. Hat am ganzen Körper ein Kältegefühl sowie kalten Schweißausbruch und neigt zur Ohnmacht. Das Gesicht ist blass. Hat Durst auf kalte Getränke und hat eventuell Bauchschmerzen oder Bauchkrämpfe, Durchfall und Erbrechen.

Dosierung: 3-mal im Abstand von 2-3 Minuten 3 Globuli
Vor Auswahl eines der Medikamente fragen Sie am besten Ihren Arzt oder Homöopathen, welches Mittel am besten zu Ihren Kindern passt.
Vorheriger Beitrag: Schlechte Körperhaltung – Kinder - Naturheilung

Nächster Beitrag: Mein Kind muss abnehmen - Naturheilkunde


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt