Rituale – Warum sie wichtig und gesund sind - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Rituale – Warum sie wichtig und gesund sind

Naturheilkunde
Es gibt die gesellschaftlichen Rituale, wie Weihnachten oder Ostern, die familiären Rituale, wie Geburtstage, Hochzeiten oder auch Beerdigungen sowie die kleinen täglichen Rituale, wie der Morgenkaffee, der Spaziergang oder das abendliche Ritual des Zubettgehens. Alle sind gleichermaßen wichtig für uns, denn sie geben uns Sicherheit und eine Struktur im Leben. Rituale vereinfachen den Tagesablauf und geben somit mehr Freiraum. Das Wiederholen täglicher Abläufe, über die wir nicht mehr nachdenken müssen, wirken sich stressfrei aus, daher sind sie – so unbedeutend sie auch scheinen mögen – wichtig für uns.

Die großen gesellschaftlichen Rituale, wie zum Beispiel Weihnachten oder Ostern sind festgelegte Tage im Jahr, die bei den meisten auch für die Zusammengehörigkeit der Familie stehen. Bei einer Beerdigung, zum Beispiel, können die vorgegebenen Rituale eine Hilfe für die Trauernden sein.
Rituale im Alltag sind überaus wichtig. Diese sich regelmäßig wiederholenden Abläufe geben uns Sicherheit und Freiraum. Das liegt daran, dass man über diese Abläufe, wie zum Beispiel Kaffee kochen am Morgen oder Zähneputzen, nicht mehr nachdenken muss. Wir „funktionieren“ automatisch. Somit haben wir die Möglichkeit während dieser Tätigkeiten über andere Dinge nachzudenken oder auch einfach nur zu träumen.

Auch im gesellschaftlichen Miteinander sind Rituale wichtig, so zum Beispiel Begrüßungsrituale oder Höflichkeitsrituale. Rituale machen das Leben einfacher und ziehen sich wie ein Leitfaden durch den Alltag. Kinder fühlen sich sicher und geborgen bei täglich wiederholenden Abläufen, wie zum Beispiel die Gute-Nacht-Geschichte.
Rituale nimmt man im täglichen Ablauf gar nicht mehr bewusst wahr, erst wenn uns irgendetwas „aus der Bahn wirft“, wird uns bewusst, wie wichtig uns diese sind und wie wohl wir uns damit fühlen.

Rituale bedeuten allerdings nicht, etwas zwanghaft tun zu müssen. Sie sollten auf keinen Fall den Alltag bestimmen. Wenn ich zum Beispiel morgens mal verschlafen habe und die Abläufe sich dadurch ändern, so sollte das nicht den ganzen Tag vermiesen.

Urlaub von den Ritualen! Urlaub heißt für viele Menschen auch Urlaub von den täglichen Ritualen. Und auch das tut gut und wirkt sich positiv auf Körper und Seele aus.

Fazit: Rituale sind eine gute Sache. Sie geben uns Halt und Orientierung.
Vorheriger Beitrag: Krankheiten erkennen durch Veränderungen im Urin

Nächster Beitrag: Körperhaltung – und was sie über uns aussagt!


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt