Rückruf von Käse der Firma Lincet - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Direkt zum Seiteninhalt
Rückruf von Käse der Firma Lincet

Die Lebensmittelfirma Lincet ruft seinen Weichkäse der Handelsmarken „Tradition Emotion“, „Cremier“ und „Tradition“ zurück. Das teilte das Internetportal Lebensmittelwarnung. des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) am Freitag (10.05.2018) mit.

Und das aufgrund einer möglichen Kontamination mit Shigatoxin bildenden (STEC) Escherichia coli.
Rückruf von Käse der Firma Lincet
Bild: pixabay website5
Betroffenen sind in Deutschland:

Produkt: Chaource 250g und 500g
Handelsmarke: Tradition Emotion, Cremier, Tradition
Verpackungsart: SB und Theke
Charge-Nr.: 227078
MHD: Chaource 250g = 18/05/2019, 20/05/2019, 23/05/2019
MHD: Chaource 500g = 16/05/2019
Identitätskennzeichen: FR 10.399.001 CE

Betroffen in Belgien sind:

Fromage de Champagne Chaource AOP Trademo 250 g
Barcode: 4015431061557
Marke : FROMI
Lotnummer: 227078
Haltbarkeit (DLC) : 18/05/2019
Gewicht: 250 g
Verkauf via Match in Belgien

Kunden, die diese Produkte gekauft haben, werden gebeten, diese nicht zu verzehren und sie in die jeweiligen Verkaufsstellen zurückzubringen.
Bild: pixabay website5
Verkauft wurde der Käse den Angaben zufolge bundesweit unter anderem an Käsetheken.

Die Firma teilte mit, dass der Verzehr des Käses, nach wenigen Tagen zu Magen-Darmstörungen mit Fieber führen kann. Auch kann es zu Blutungen kommen und bei Kindern kann es zu schweren Nierenkomplikationen kommen.

Personen, die nach dem Verzehr entsprechende Symptome aufweisen, sollten dringend einen Arzt aufsuchen.

Die Rückrufaktion wurde gestartet, da eine mögliche Kontamination mit Shigatoxin bildenden (STEC) Escherichia coli Bakterien vorliegen könnte.
Info

Das Shigatoxin wirkt enterotoxisch (so bezeichnet man eine direkte, giftartige Wirkung unterschiedlicher Substanzen) und cytotoxisch (wirkt zelltötend).

Shigatoxin zeigt Ähnlichkeiten mit dem von Shigellen (Erreger der Shigellose (Shigellenruhr, Shigellen-Dysenterie) sind unbewegliche, gramnegative Bakterien der Familie der Enterobacteriaceae) gebildeten Toxine.

Durch EHEC verursachte Darmerkrankungen wurden vornehmlich unter dem Namen enterohämorrhagische Colitis bekannt. EHEC-Infektionen zählen zu den häufigsten Ursachen für Lebensmittelvergiftungen. Der Erreger ist hoch infektiös: 10 – 100 Individuen sind für eine Erkrankung ausreichend. Die Bakterien können dramatisch verlaufende Darmerkrankungen auslösen. Besonders bei Kindern unter sechs Jahren und bei älteren Menschen oder geschwächten Menschen kann im Anschluss an die Darmsymptomatik ein hämolytisch-urämisches Syndrom (HUS) auftreten.
Es kommt bei dieser Erkrankung häufig zu einer Schädigung der Blutgefäße und der Nieren. Das macht dann häufig eine Dialyse erforderlich. Als weitere Komplikationen können bei dieser Erkrankung Hirnblutungen, neurologische Störungen und Schädigungen an anderen Organen (Bauchspeicheldrüse, Herz) auftreten.

Mai 2019
Vorheriger Beitrag: Neue Zeckenart im Raum Hannover

Nächster Beitrag: Lösen Antibiotika Herzinfarkt aus?


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt