Rückrufaktion - Spekulatius von Hema - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Direkt zum Seiteninhalt
Rückrufaktion - Spekulatius von Hema

Schon wieder eine Rückrufaktion vom Lebensmittelhersteller. Die niederländische Supermarktkette Hema ruft eine Charge ihrer Butter-Spekulatiusrolle zurück. Der Grund ist, dass auf den Etiketten der Produkte nicht alle Informationen zu Allergenen vollständig angegeben sind.

Die Filialen der Supermarktkette Hema befinden sich in Holland, Belgien, Frankreich, Luxemburg und Deutschland.

Die Artikelnummer der Produkte lautet 63.66.350 und das Mindesthaltbarkeitsdatum der Artikel ist der 19. Oktober 2018.
Rückrufaktion - Spekulatius
Bild: pixabay website5
Das Problem: Die Etiketten der Produkte sind unvollständig. Die "Butter-Spekulatiusrolle" enthält Soja - was in den Allergenen der betroffenen Charge jedoch nicht aufgelistet wird.

Hama legt den betroffenen Soja-Allergikern nahe, dass Produkt nicht zu verzehren. Zudem sollen sie die Butter-Spekulatiusrolle in eine Hema-Filiale zurückbringen. Der Kaufpreis wird in der Filiale dann komplett zurückerstattet.

Produkte anderer Produktchargen und anderen Mindesthaltbarkeitsdaten sind nicht betroffen - hier sind alle enthaltenen Allergene korrekt aufgelistet.

Auch die Lebensmittelbehörde warnt vor diesem Produkt der Marke Hema.
Die betroffene Charge Butter-Spekulatiusrolle ist mittlerweile aus den Regalen genommen. Jedoch ist schon ein Teil des Gebäcks im Umlauf.

Bei einem Verzehr der genannten Butter-Spekulatiusrolle kann es bei einem Erwachsenen neben Magen-Darmbeschwerden auch zu Reaktionen der Atemwege kommen, so der DAAB (Deutsche Allergie- und Asthmabund).

Die sich entwickelnden Symptome reichen von leichten Befindlichkeitsstörungen bis hin zum anaphylaktischen Schock.

Oktober 2018
Vorheriger Beitrag: Jäger isst Eichhörnchen-Hirn und stirbt an BSE

Nächster Beitrag: Geschlechtskrankheiten – Können uns Marienkäfer anstecken?


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt