Schilddrüsenerkrankungen: Naturheilkundliche Behandlung - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Schilddrüsenerkrankungen: Naturheilkundliche Behandlung

Naturheilung

Durch die naturheilkundliche Behandlung werden nicht nur die Symptome, sondern auch die Ursachen der Erkrankung behandelt. Der Weg für eine erfolgreiche Behandlung ist lang. Die vom Arzt verschriebene Medikation wird weitergeführt. Im weiteren erfolgreichen Verlauf kann sie reduziert bzw. ganz abgesetzt werden.

Als erstes wird ein gängiges Diagnoseverfahren durchgeführt.

Nach einem Zitat von Dr. Max Otto Brucker: „der Mensch wird krank, weil er sich falsch ernährt und der Mensch wird krank, weil er falsch lebt“. Otto Brucker gab sich nicht nur mit einer symptomatischen Heilbehandlung zufrieden, er betrieb auch eine ursächliche Heilbehandlung (Lebensweise, Essgewohnheiten usw.).

Die von Brucker empfohlene Ernährung wurde von ihm als „vitalstoffreiche Vollwertkost“ bezeichnet. Er betrachtete diese als die „ursprüngliche“ Ernährungsweise, für die der Mensch geschaffen sei. Sie besteht überwiegend aus „vollwertigen“, weitgehend „naturbelassenen“ Lebensmitteln und vermeidet die „teilwertigen“, z.B. fabrikatorisch veränderten Nahrungsmittel. Das heißt, dass alle Lebensmittel aus kontrolliertem biologischem Anbau kommen sollten. Hitzebehandelte, oder industriell hergestellte Lebensmittel sollten gemieden werden. Und nur so würden sich alle Zivilisationskrankheiten heilen bzw. vermeiden lassen.

Seitenanfang

An den Theorien von Dr. Max Otto Brucker gibt es aus Sicht der modernen Medizin zahlreiche Kritik. Nicht vertretbar seien Empfehlungen für Säuglinge und Kleinkinder, die sogar gefährlich sind. Auch Aussagen zu AIDS wie, wer sich vollwertig ernähre brauche sich keinerlei Sorgen um eine Erkrankung machen.

Bei der Schilddrüse ist zu berücksichtigen, dass Körper und Seele untrennbar eine Einheit bilden. Bei Erkrankungen der Schilddrüse ist es, wie er es ausdrückt lebensbedingt. Erkrankt die Schilddrüse liegt es z. B. an falscher Ernährung, Jodverwertungsmangel, körperliche hormonelle Umstellung, Allergien, bakterielle Herde, Ekzeme, Immunverschiebungen, erbliche Gründe oder Umweltbedingungen.

Vergrößerung der Schilddrüse (Kropf – Struma)

Eine Vergrößerung der Schilddrüse oder Teile davon, ob knotig, gutartig oder bösartig, nennt man Kropf (Struma). Die Erkrankung bereitet den meisten Betroffenen erst einmal wenige Beschwerden, denn der Kropf bildet sich meist sehr langsam. Symptome treten schleichend und diffus auf und ähneln die der Schilddrüsenunterfunktion. Eine genaue laborärztliche Untersuchung der Schilddrüsenwerte ist daher unerlässlich.

Seitenanfang

Es gibt mehrere Gründe für eine Schilddrüsenvergrößerung. Entstehen kann sie z. B. durch Jodmangel, aufgrund von Zysten, bei Schilddrüsentumoren, bei Gewebeneubildung wegen eines Hormonungleichgewichts, wegen Überfunktion, wegen Unterfunktion, wegen Enzymdefekten, Autonomieerkrankung (Gewebe, das auf die Steuerfunktion des TSH nicht mehr reagiert) oder bei Entzündungen der Schilddrüse. Es steht für eine Erkrankung aber meist der Jodmangel als Auslöser fest. Sollte zu wenig Jod über die Nahrung oder Trinken vom Körper aufgenommen werden, kommt es zur Vergrößerung der Schilddrüse. Durch diese Vergrößerung versucht die Schilddrüse den Hormonhaushalt sicherzustellen, was nicht hilft und deswegen der Kropf immer größer wird.

Eine Therapie greift bei der Symptombeseitigung ein. Der Therapeut muss als erstes eine gründliche Anamnese und körperliche Untersuchung einleiten. Dieses schließt die Blutuntersuchung und einen Schilddrüsenhormontest mit ein, um zu einer eindeutigen Diagnose zu gelangen.

Bei der Schulmedizin wird bei Jodmangel Jod in Tablettenform verschrieben und beobachtet, ob sich bei regelmäßiger Einnahme der Kropf zurückbildet. Häufig reicht es später aus, mit jodreicher Ernährung das Defizit auszugleichen.

Seitenanfang

In der Naturheilkunde wird durch Blasentangpulver versucht die Phytotherapie (In der Phytotherapie finden folgende Pflanzenteile Verwendung: Blatt, Blüte, die ganze oberirdische Pflanze, Holz, Hülse, Frucht, Knospen, Rinde, Samen, Stängel, Wurzel, Wurzelstock, Zweigspitzen und Zwiebeln) der Einnahme von Tabletten vorzubeugen. Diese Pulver gibt es präzise dosiert.

In der Homöopathie wird mit folgenden Mitteln gearbeitet:

  • Ammonium bromatum,
  • Calcium jodatum,
  • Fucus vesiculosus,
  • Spongia,
  • Calcium carbonicum,
  • Barium jodatum,
  • Thyreoidinum

oder es kommen spezifische Konstitutionsmittel in Frage. Es muss dann aber den erfahrenen Therapeuten überlassen bleiben, mit welchen Mitteln und in welcher Potenz diese verabreicht werden. Eine Eigenmedikation kommt nicht in Frage.

Bei den Schüssler Salzen steht als erstes das Calcium fluoratum - macht Weiches hart und Hartes weich im Programm. Dieses Salz ist der Schilddrüse zugeordnet und nimmt Einfluss auf verhärtete Drüsen. In diesem Fall ist es jedoch nur ein einzelnes Symptom und so muss erst festgestellt werden, ob wirklich ein Mangel an diesem Salz besteht und in welcher Dosierung es verabreicht werden kann. Ein anderes Salz, das Natrium chloratum, zur Regulation des Wasser- und Salzhaushaltes kann zur Anwendung kommen. Es wird dem Dickdarm Meridian zugeordnet, der in direkter Verbindung mit dem Dreifach Erwärmer steht. Hauptsächlich wird das Salz bei Stoffwechselstörungen eingesetzt.

In der Ernährung kann man einen Jodmangel vorbeugen. Gute Lieferanten für Jod sind Lebertran, Champignons, Bohnen, Zwiebeln, Broccoli, Spinat, Radieschen, Rettich, Spargel, Gartenkresse, Petersilie und Schnittlauch dazu kommen Seefisch oder Algen. Der Therapeut sollte aber auch auf besondere Lebensphasen achten, wie z. B. Pubertät, Schwangerschaft, Wechseljahre und belastende Konfliktsituationen.

Wenn all diese Anwendungen zum Erfolg führen, wäre die Funktion der Schilddrüse wiederhergestellt und die Ursachen beseitigt, das seelische Stimmungsbild muss aber in Ordnung sein.
Naturheilung- Schilddrüse
Bild: website5
Schilddrüsenerkrankungen
Bild: clipdealer.de
Weitere Themen


Schilddrüsenerkrankungen: Möglichkeiten einer natürlichen Behandlung
Schilddrüsenerkrankungen: Homöopathie bei Schilddrüsenerkrankungen
Schilddrüsenerkrankungen: Eigenvorsorge bei Schilddrüsenerkrankungen
Dicker Hals - Kropf - Schilddrüsenerkrankung - Naturheilung

Schilddrüsenunterfunktion- Mangel an Schilddrüsenhormonen im Körper

Erkranken die Regelzentren- kommt es zur Unterfunktion der Schilddrüse
Diagnose- Maßnahmen bei Verdacht auf einer Schilddrüsenunterfunktion

Vorheriger Beitrag: Potenzmittel aus der Apotheke und Versandhandel- Naturheilung

Nächster Beitrag: Schilddrüsenerkrankungen- Möglichkeiten einer natürlichen Behandlung


Seitenanfang


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.

Zurück zum Seiteninhalt