TCM- Meidende und empfehlenswerte Nahrungsmittel - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

TCM- Meidende und empfehlenswerte Nahrungsmittel

Symptome

Blähungen fördernde Nahrungsmittel wie Gebratenes und Nudeln sollten auf geringe Mengen reduziert werden, reichhaltige Früchte wie Mango, Avocado und Oliven sollten gemieden werden. Schwangere sollten Substanzen meiden, die leicht in die Placenta gelangen und das Kind beeinträchtigen können wie Alkohol, Zigaretten und pharmazeutische Produkte wie schmerzstillende und Beruhigungsmittel. Allgemein, sind Nahrungsmittel während der Schwangerschaft zu meiden, die vom Geschmack als auch vom Temperaturverhalten zum Extrem ausschlagen (zu kalt, zu heiß, zu scharf, zu bitter usw.).

In der Schwangerschaft sind besonders Heilmittel gefragt, die das Blut halten und nähren. Dazu gehören Blütenpollen (tägl. 1 Teelöffel auf nüchternen Magen), Brennnessel, Hafer-Urtinktur und Alfalfa-Sprossen.

Alfalfa (Keimlinge / Sprossen der Luzerne; neutral, bitter; Feuchtigkeit durch Diurese ausleitend, Milz und Magen harmonisierend, Dünn- und Dickdarm befeuchtend, Harnsteine beseitigend, Depression u. Melancholie lindernd, regenerierend). Sprossen können sehr gut alle pikanten Brotaufstriche, Suppen und Salate ergänzen.

Der Fötus liegt die ersten zehn Wochen höher im Abdomen und kann den Magen bedrängen. Dies führt zu Übelkeit und Erbrechen. Helfen können hier Himbeerblätter, sie stärken und nähren den Uterus während der Schwangerschaft. Himbeerblätter sind ein universelles Heil- und Stärkungsmittel, während der gesamten Schwangerschaft und sollten täglich eingenommen werden. Sie normalisieren und erleichtern alle Wechsel und Ereignisse zwischen Empfängnis und Wochenbett.

Vorheriger Beitrag:
TCM Hülsenfrüchte in der Schwangerschaft- z. B.  die Adzukibohnen


Nächster Beitrag: TCM- Essen in der Schwangerschaft- Stärkung der Nieren und Blut


Seitenanfang


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.

Zurück zum Seiteninhalt