Verursachen Darmbakterien Gelenkschmerzen? - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Verursachen Darmbakterien Gelenkschmerzen?

News
Verursachen Darmbakterien Gelenkschmerzen? Dieses Thema wird in immer mehr Studien behandelt.

Verschiedene Studien kamen zu dem Schluss, dass Darmbakterien das Immunsystem beeinflussen und damit Beschwerden an anderen Körperteilen auftreten.

So entsteht zum Beispiel eine Rheumatoide Arthritis durch Abnutzung des Knorpelgewebes. Die Abnutzung entsteht durch Entzündungen oder Steife eines oder mehrerer Gelenke.

Wissenschaftler haben durch verschiedene Untersuchungen zwar einige Risikofaktoren benennen können, die zu dieser Krankheit führt, sind sich aber nicht über die direkte Ursache einig.

Eine Gruppe von Wissenschaftler hat sich jetzt darauf spezialisiert, die Ursache für Gelenkschmerzen zu erforschen. Sie konzentrieren sich auf Auslöser, die bisher kaum beachtet worden sind. Nämlich auf Bakterien, die sich im Darm ansiedeln.

Übergewichtige erhalten in der Schulmedizin, wenn sie Arthrose bekommen, häufig die Erklärung, dass die Gelenke vom zu hohen Körpergewicht dermaßen belastet werden und sich so die Arthrose entwickelt hätte.
In der Naturheilkunde wird schon seit Jahren erklärt, dass auch der Zustand des Darmes bei der Entwicklung einer Arthrose eine Rolle spielt. Diese These wurde in der Schulmedizin stets belächelt. Doch inzwischen widmen sich immer mehr Wissenschaftler in ihrer Arthrose-Forschung dem Darm. Einige erst Versuche zeigten jetzt, dass eine gestörte Darmflora eine Arthrose verschlimmern kann.
Bild: pixabay website5
Eine jetzt veröffentliche Studie vom April 2018 lässt dieses vermuten. Eine gestörte Darmflora, zum Beispiel infolge einer ungesunden Ernährung, kann bei Übergewichtigen zu einer Arthrose führen bzw. eine bestehende Arthrose rasch verschlimmern.

Die Untersuchungen zeigten zudem, dass gerade die typisch westliche fettreiche Ernährung die Darmflora verändert. Dadurch kommt es zu systematischen, das heißt, den ganzen Körper betreffenden Entzündungsprozessen oder verstärkt diese. Das trägt dazu bei, das Gelenke zerstört werden oder dieses beschleunigt.

Professor Dr. Zuscik und sein Team stellten fest, dass die Darmflora übergewichtiger Mäuse sehr viel mehr schädliche und dadurch entzündungsfördernde Darmbakterien beherbergt als bei schlanken Mäusen.
Eine gestörte Darmflora verursacht systematische Entzündungsprozesse, die wiederum zu einer schnelleren Schädigung der Gelenke führt oder aber eine bestehende Arthrose verschlimmern kann.
Bild: pixabay website5
Bei den übergewichtigen Mäusen war ein Großteil des Gelenkknorpels bereits nach 12 Wochen verschwunden. Bei den schlanken Mäusen schritt die Arthrose jedoch nur langsam voran.

Weiterhin fanden die Forscher heraus, dass präbiotisch wirksame Nahrungsergänzungsmittel diesen Prozess umkehren können. Zumindest bei den Mäusen, so die Forscher der University of Rochester, die das in ihrem Artikel erklären (erschienen in JCI Insight).

Gab man den übergewichtigen Mäusen Präbiotika (Oligofructose) konnten fast alle Symptome beseitigt werden. Nur abgenommen hatten sie nicht. Das heißt, ihre Darmflora und auch der Zustand der Gelenke war plötzlich nicht mehr unterscheidbar von der Darmflora und den Gelenken der schlanken Mäuse.

In der Studie von Professor Dr. Zuscik und seinem Team genügte es schon den Mäusen, neben ihrer ungesunden und fettreichen Ernährung, besagte Nahrungsergänzung zu geben. Die negativen Auswirkungen des Übergewichts auf die Darmflora und auf bestehende Arthrosen wurden vollständig kompensiert.
weiter- Neuer WHO Bericht zur Luftverschmutzung


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt