Fastenkur und Säure-Basen-Haushalt - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Fastenkur und Säure-Basen-Haushalt

Naturheilung
Fastenkur

Der gesunde Körper schafft auf natürliche Weise die Schadstoffe über Nieren, Leber, Lunge, Darm Blut, Lymphe oder Haut selbst abzubauen. Ausgeschieden werden die Schadstoffe dann über den Urin, Stuhl und den Schweiß. Man kann diesen natürlichen Prozess aber auf ganz natürliche Weise zu unterstützen.

Wir nehmen täglich Schadstoffe auf. So zum Beispiel mit Kaffee, Nikotin, Medikamente, Deos mit Schwermetallanteil oder Amalgam. Schon hier sollte man sich Gedanken über sein Konsumverhalten machen. Zudem haben Lebensmittel Rückstände von Umweltgiften wie Pestiziden und Schwermetallen oder Zusatzstoffe wie Konservierungs- und Aromastoffen. Auch essen wir zu viel Fett, Zucker, tierische und Weißmehl-Produkte. So können wir unseren Körper übersäuern und die Stoffwechselvorgänge kommen aus dem Gleichgewicht.
Zu den Ernährungsproblemen kommen häufig noch Bewegungsmangel und Stress.

Auch wird eine Entschlackungskur in der Schulmedizin nicht allzu ernst genommen.

Schon der Verzicht auf Alkohol kann über einen längeren Zeitraum die Leberwerte verbessern. Mit natürlichen Hausmitteln kann man diesen Prozess unterstützen.
Der Leber helfen
Bild: pixabay website5
Säure-Basen-Haushalt

Die Körperflüssigkeit haben, je nach ihrer Aufgabe, einen unterschiedlichen hohen Säuregehalt, dem sogenannten pH-Wert (potentia Hydrogenii). Im Zentrum davon steht das Blut. Dieses sollte bei gesunden Menschen rund 7,4 sein. Sinkt der pH-Wert darunter, spricht man von einer Übersäuerung. Steigt er über diesen Wert, sind zu viele Basenstoffe im Körper.

Zum Vergleich der Magensaft: Der Magensaft übernimmt einen Teil der Verdauung und macht dank des sauren pH-Werts Krankheitserreger unschädlich. Magensaft, der unter anderen auch Salzsäure beinhaltet, hat einen ph-Wert im Bereich von 1 bis 1,5.
Dies ist sehr sauer und etwa vergleichbar mit dem pH-Wert von Zitronensaft.
Um den pH-Wert zu halten, regelt der Säure-Basen-Haushalt durch komplizierte Regelmechanismen den Wert, um ihn im Gleichgewicht zu halten. Um einen gesunden pH-Wert zu erhalten, helfen die Atmung, die Verdauung, der Kreislauf und die Hormonproduktion mit dem Wert bei rund 7,4 zu halten.
Bild: pixabay website5
Bestimmt wird der pH-Wert zum Beispiel durch eine Urinuntersuchung.

pH-Wert weniger als 7: eine saure wässrige Lösung
pH-Wert gleich 7: neutrale wässrige Lösung (Eigenschaft von reinem Wasser)
pH-Wert über 7: basische (alkalische) wässrige Lösung

Ist der Säure-Basen-Haushalt gestört durch z. B. äußere Einflüsse, versucht der Körper zu viel Säure abzubauen. Die Regelmechanismen arbeiten auf Hochtouren. Hält dieser Zustand länger an, können die Mechanismen die Säureflut nicht mehr bewältigen und es kommt der Zeitpunkt der ersten Beschwerden.
Inhalt

Hausmittel zum Entschlacken
Anzeichen einer Lebererkrankung können sein
Säure-Basen-Haushalt
Entschlacken der Nieren
Entschlacken der Leber
Die Leber unterstützen
Lebensmittel die die Leber unterstützen
Ein Leberwickel wird wie folgt angewendet
Weitere Hilfen zum Entgiften der Leber
Reinigen von Blut und Lymphe
Förderung des Darms
Förderung der Haut
Vorheriger Beitrag: Hausmittel zum Entschlacken

Nächster Beitrag: Entschlacken der Nieren und der Leber


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt