Magenkrebs – Therapie/Behandlung - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Direkt zum Seiteninhalt
Krankheiten
Magenkrebs – Therapie/Behandlung
Eine Therapie hängt immer davon ab, in welchem Stadium sich der Tumor befindet.

Die erste Wahl bei Magenkrebs ist die Operation, die je nach Stadium des Krebses mit Chemo- und Strahlentherapie unterstützt wird. Eine alleinige Strahlen- oder Chemotherapie ist meist nur bedingt erfolgreich. Sie werden in fortgeschrittenen Stadien allein oder als Unterstützung eingesetzt. Die Chemotherapie wird manchmal vor dem Eingriff angefangen, um den Tumor im Vorfeld zu verkleinern und die Operation zu erleichtern. Bei bestimmten Magenkrebserkrankungen kommt zwischenzeitlich auch eine Antikörpertherapie zum Einsatz, die das Tumorwachstum hemmen soll.

Je früher der Krebs entdeckt wird, desto besser lässt sich Magenkrebs heilen.
Bild: pixabay website5
Im Frühstadium, wenn der Tumor von begrenzter Größe ist, noch nicht gestreut hat und somit auch noch nicht auf andere Organe übergegriffen hat, ist der Magenkrebs durch eine Operation vollständig heilbar.

Ist der Krebs jedoch weiter fortgeschritten, hat eine Operation nur noch das Ziel, die Behandlungsaussichten der Betroffenen zu verbessern und sie vor Komplikationen der Erkrankung wie zum Beispiel starken Blutungen zu schützen. Zudem kommt es bei dieser Operation häufig zur vollständigen Entfernung des Magens (Gastrektomie). Auch müssen in diesem Fall die Lymphknoten in der Umgebung sowie weitere eventuell vom Tumor befallene Strukturen teilweise oder vollständig entfernt werden.

Wird der Magen entfernt, wird in diesem Fall ein Teil des Dünndarms so umgestaltet, dass er die Funktion des entfernten Magen übernimmt.
Inhalt

Leiomyosarkome
Gastrointestinale Stromatumoren (GIST)
Magenkrebs – Risikofaktoren
Begünstigt wird Magenkrebs zum Beispiel durch
Magenkrebs – Symptome
Es kann zu folgenden Symptomen kommen
Magenkrebs - Symptome im fortgeschrittenen Stadium
Magenkrebs – Diagnose
Magenkrebs – Einteilung
Magenkrebs Grading
Magenkrebs – Therapie/Behandlung
Magenkrebs – Hilfe aus der Naturheilkunde
Bild: pixabay website5
Magenkrebs – Hilfe aus der Naturheilkunde

Helfen, aber nur begleitend, können Entspannungsverfahren wie Yoga und Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson, Selbsthilfegruppen und therapeutische Gruppen- und Einzelgespräche.

Begleitend helfen können auch alternative Heilmethoden wie zum Beispiel Akupunktur. Zur Behandlung von Übelkeit oder zur Schmerzlinderung gibt es in der Homöopathie eine Vielzahl von Mitteln, die zur Heilung beitragen können. Von großer Bedeutung ist zudem eine Ernährungsumstellung. Der Besuch einer Ernährungsberatung kann hierfür hilfreich sein.
Fazit: Abhängig ist die Heilungschance bei Magenkrebs vom Stadium und von der Ausbreitung des Tumors. Nach Statistiken hat man bei Grad1 eine Überlebenschance von 70 bis 80 Prozent. Im Stadium 4 liegt die Überlebenschance nur noch bei ca. 5 Prozent.
Denken Sie daran, im Frühstadium von Magenkrebs kommt es meist zu keinen oder zu uncharakteristischen Symptomen. So können Verdauungsbeschwerden und eine neu aufgetretene Unverträglichkeit von Speisen, die sonst gut vertragen wurden, ein Hinweis auf Magenkrebs sein. Gehen Sie bei unklaren Oberbauchbeschwerden wie zum Beispiel einem Druck- und Völlegefühl, bei Schmerzen während oder nach dem Essen, bei Appetitverlust oder häufiger Übelkeit und Erbrechen zum Arzt um die Beschwerden abzuklären.
Weitere Themen

Krebs, was ist das? Krebs, auf welche Symptome sollte man achten?
Weißer Hautkrebs
Anstieg der Hautkrebserkrankungen vermutet
Leukämie (Blutkrebs)
Wird die Leukämie-Therapie revolutioniert?
Morbus Hodgkin - Eine seltene Krebserkrankung
Nur ein Leberfleck oder schon Hautkrebs
Mundhöhlenkrebs – oft nur im Frühstadium heilbar
Störungen der Speiseröhre – Achalasie
Sodbrennen- vom Oberbauch aufsteigende schmerzhafte Empfindung
Völlegefühl – Nur unangenehm oder krankhaft?
Vorheriger Beitrag: Magenkrebs – Diagnose, Einteilung und Grading

Nächster Beitrag: Leukämie (Blutkrebs)


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt