Schwindel- alles dreht sich und ein Sog kommt auf - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Schwindel- alles dreht sich und ein Sog kommt auf

Naturheilung

Wer an Schwindel leidet ist nicht allein. Fast jeder zehnte Patient beim Hausarzt leidet an Schwindel - der Boden schwankt, alles dreht sich und ein Sog kommt auf, der einen nach unten ziehen will.


Gleichgewichtsstörungen sind sehr vielfältig und haben viele Ursachen:
Akute Schwindelanfälle oder andauernde Taumeligkeit sind mit Verlust der Sicherheit im Alltag verbunden. Meist nehmen diese Störungen im Gleichgewichtssystem im Alter noch zu.

Bild: pixabay website5

Betroffene beschreiben ihre Beschwerden sehr unterschiedlich, die einen sagen sie nehmen Scheinbewegungen wahr oder fühlen sich unsicher und benommen, andere wiederum beschreiben, dass sich etwas um sie herum dreht oder kreist (Drehschwindel). Zu schwanken glauben andere, vor allem wenn sie stehen, oder die Umgebung scheint sich hin und her zu bewegen (Schwankschwindel). Ein weiterer Schwindel ist der Liftschwindel. Betroffene empfinden, dass sie nach oben oder unten gezogen werden oder auch nach vorne oder zur Seite umzukippen drohen (Fallneigung).


Schwindelgefühle können akut in bestimmten Situationen auftreten, wie zum Beispiel der Drehschwindel, oder aber dauerhaft bestehen in Form von Benommenheit und Taumeligkeit (Benommenheitsschwindel). Allgemein ist jeder Schwindelanfall ein Alarmzeichen des Gehirns, ein Hinweis darauf das im System, das unser Gleichgewicht regelt, gestört ist. Ein kurzfristiger Schwindel nach einer Karussellfahrt, ausgelöst durch das drehende Fahrgeschäft, irritiert unseren Gleichgewichtssinn nur kurzfristig und ist als harmloser Reiz einzustufen.


Krankheiten beeinträchtigen den Gleichgewichtssinn aber nachhaltig. Es handelt sich meist um Erkrankungen im Innenohr, wo das Gleichgewichtsorgan sitzt oder im Gehirn wo sich das Gleichgewichtszentrum befindet. Weitere Möglichkeiten sind Nervenentzündungen, Gefäßprobleme, Herz-Kreislauf-Störungen, Stoffwechselerkrankungen oder psychische Leiden. Auch das Alter spielt eine Rolle durch Abnutzungserscheinungen. Es zeigt sich hier schon an diesen ganzen Aufzählungen an Ursachen für Schwindel wie sehr das Funktionieren unserer Balance von der Gesundheit anderer Körpersysteme abhängig ist.

Wie es zu Schwindel kommt

Es arbeiten drei Sinnessysteme zusammen, um uns in den unterschiedlichsten Lebenssituationen im Gleichgewicht zu halten. Das wäre das Gleichgewichtssystem (vestibuläre System) es umfasst das Gleichgewichtsorgan im Innenohr mit dem Gleichgewichtsnerv und zuständigen Nervenbahnen im Gehirn. Dieses Zusammenspiel ist dafür verantwortlich in welche Richtung wir uns bewegen. Weitere Informationen zur Orientierung im Raum werden ergänzt von den Meldungen der Augen, die aufzeigen wo wir uns bewegen, kommt der Tast- und Tiefensinn. Die Fühler befinden sich an der Haut, den Gelenken, Muskeln und Sehnen.

Seitenanfang

Ein Kerngebiet im Hirnstamm ist die Schaltzentrale für alle Wahrnehmungen, zu dem auch das verlängerte Rückenmark gehört. Das Gehirn verarbeitet alle Informationen und setzt sie um. Es werden alle Bewegungen aufeinander abgestimmt, so dass wir uns wie selbstverständlich bewegen. Notwendige Bewegungsabläufe werden gespeichert und von uns völlig unbewusst ausgeführt.


Es muss alles reibungslos funktionieren, das Gleichgewichtssystem und das Gehirn sollten immer gut mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt sein. Es ist deshalb äußerst wichtig, dass der Blutfluss, der Blutdruck, das Blut und der Stoffwechsel intakt sind. Auf Störungen in diesem System reagiert das Gleichgewicht höchst sensibel. Wir bekommen Schwindelanfälle unterschiedlicher Art. Auch die Psyche hat einen hohen Einfluss auf Schwindel.

Wann zum Arzt bei Schwindel?

Bei zu wenig Schlaf oder hoher körperlicher Anstrengung kann es bei gesunden Menschen zum Schwindel kommen. Wer einen niedrigen Blutdruck hat, muss sich morgens beim Aufstehen etwas Zeit lassen, um sicher auf die Beine zu kommen. Eine neue Brille, eventuell auch noch falsch eingestellt, kann ein weiterer Grund für Schwindel sein. Zu Schwindelattacken kann es auch auf einem hohen Turm kommen (Höhenschwindel) oder auf einer Reise etwa im Bus, Flugzeug oder Schiff (Reisekrankheit).

Zum Arzt sollte man gehen, um seinen Schwindel untersuchen zulassen, wenn

Seitenanfang

  • es ohne ersichtlichen Grund zur Schwindelattacke kommt

  • wenn man häufig das Gefühl hat, dass der Boden schwankt oder sich die Umgebung dreht

  • einem bei bestimmten Kopfbewegungen schwindlig wird

  • Gleichgewichtsprobleme und Schwindel länger anhalten

  • andere Beschwerden hinzukommen, wie z. B. Kopfschmerzen, Übelkeit, Ohrenschmerzen, Hörprobleme, Benommenheit, Ohnmachtsgefühl, Fieber, Müdigkeit, Schlappheit, Herzklopfen, Atemnot
  • Schwindel auftritt nach einer Mittelohrentzündung, während oder nach einer Grippe oder anderer Erkrankungen wie z. B. Herpes-Zoster, nach Infektionskrankheiten (Masern, Scharlach)
  • einem regelmäßig schwindlig wird


Aus der Naturheilung und Naturheilkunde

Schwindel und Heilpflanzen- Besserung bzw. Heilung des Schwindels
Heilpflanzenlexikon von Aloe-vera bis Wermut
Progressive Muskelentspannung- durch Lockerung der Muskulatur und Übungen

Vorheriger Beitrag: Gehirn- Wie natürliche Heilmittel (Homöopathie) wirken

Nächster Beitrag: Schwindel- Heilpflanzen- Besserung bzw.Heilung des Schwindels


Seitenanfang


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.

Drehschwindel- Krankheit
Bild: pixabay website5
Zurück zum Seiteninhalt