Entzündungen im Körper natürlich bekämpfen - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Direkt zum Seiteninhalt
Entzündungen im Körper natürlich bekämpfen

Eine Entzündung im Körper ist eine Reaktion auf einen Schaden im Körper. Als Auslöser kommen zum Beispiel Krankheitserreger oder Allergene in Frage. Zudem können durch eine stumme Entzündung im Körper auch Krankheiten entstehen. Genannte sei hier Alzheimer, Depressionen, Diabetes Typ 2 oder Arteriosklerose.

Schon eine richtige Ernährungsweise lässt eine chronische Überreizung des Immunsystems abklingen.
Naturheilkunde Entzündung des Körpers
Bild: pixabay website5
Inhalt

Was ist eine Entzündung des Körpers?
Wichtige Entzündungswerte im Blut
Silent Inflammation
Entzündungen – Ursachen
Epstein-Barr-Virus
Behandlung leichter Entzündungen
Heilpflanzen bei Entzündungen
Auch helfen verschiedene Tees gegen eine Entzündung im Körper
Was ist eine Entzündung des Körpers?

Eine Entzündung im Körper ist eine Schutzreaktion auf einen Schaden im Körper. Dieser Schaden kann verursacht werden zum Beispiel durch einen Krankheitserreger oder Allergene.

So ist die Entzündung unser eigenes körpereigenes Warnsystem und zeigt auf, dass irgendwo im Körper etwas nicht mehr in Ordnung ist. Dabei kann es sich um einen physikalischen Reiz handeln oder aber um einen Krankheitserreger. Gewarnt werden wir zudem von Symptomen wie zum Beispiel Rötungen, Erwärmungen des Gewebes, Schwellungen oder Schmerzen. Auch kommt es häufig zu Fieber und Abgeschlagenheit, eben zu einen allgemeinen Krankheitsgefühl.

So ist eine Entzündung, einfach ausgedrückt, eine Immunreaktion.
Das Immunsystem erkennt zum Beispiel einen Krankheitserreger Giftstoffe oder tote Zellen im Körper und sendet Signalstoffe aus. So sorgt es für eine lokale Entzündung. Dadurch werden weitere Immunzellen angelockt, das Gewebe schwillt an und die Durchblutung wird gesteigert.

Zudem werden im Blut immer mehr Abwehrzellen gebildet, die sogenannten Leukozyten.

Eine klassische Immunreaktion, die jeder kennt, ist eine Entzündung in den Atemwegen. Macht sich in den Atemwegen ein Virus breit, erkennen die Immunzellen diesen Feind und sorgen für Fieber, Halsschmerzen, Husten und eine laufende Nase. Diese Symptome kennt jeder. Die Symptome sind eine Entzündungsreaktion, um den Eindringling schnellstmöglich zu beseitigen.
Der Arzt wird mit dem Patienten ein ausführliches Anamnesegespräch führen, wird das Blut untersuchen und eine körperliche Untersuchung, durchführen. Ist der Entzündungsherd gefunden, gilt es die Ursache zu bekämpfen.

Handelt es sich um eine leichte Entzündung, sind meist keine starken Medikamente notwendig. Bei leichten Entzündungen helfen häufig schon pflanzliche Präparate, die eine entzündungshemmende Wirkung haben. Zudem kann man zu Naturheilverfahren greifen, wie zum Beispiel eine Eigenbluttherapie oder Blutegeltherapie.

Der Arzt stellt über eine Blutuntersuchung fest, ob eine Entzündung im Körper vorliegt.

So bilden die Immunzellen Botenstoffe, um eine Entzündung im Körper in Gang zu setzen. Diese Botenstoffe lassen sich im Blut nachweisen und je nach Höhe der Werte feststellen, wie verbreitet eine Entzündung im Körper gerade ist.
Vorheriger Beitrag: Nesselsucht / Nesselfieber (Urtikaria) - Naturheilkunde

Nächster Beitrag: Wichtige Entzündungswerte im Blut


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt