Reflux lindern durch pflanzliche Ernährung - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Direkt zum Seiteninhalt
Reflux lindern durch pflanzliche Ernährung

Treten immer wieder brennende Schmerzen hinter dem Brustbein auf, es kommt zum sauren Aufstoßen oder zu einem sauren Geschmack im Mund, spricht man von Sodbrennen. Bedingt sind diese Symptome durch eine Refluxkrankheit.

Zu den Symptomen kommt es, wenn saurer Inhalt vom Magen in die Speiseröhre zurückfließt.
Bild: pixabay website5
Die Speiseröhre, die ungefähr 25 cm lang ist, verbindet den Rachen mit dem Magen und befördert den gekauten Nahrungsbrei vom Mund in den Magen.

Im Magen wird ein saures Sekret mit Enzymen produziert, die der Eiweißverdauung dienen. Vom Magen wird der Verdauungsbrei in den Zwölffingerdarm weitergeleitet. Steigt dieser Verdauungsbrei jedoch in die Speiseröhre auf, wird die empfindliche Schleimhaut gereizt.

Weitere Themen Sodbrennen

Säureblocker durch pflanzliche Ernährung ersetzen

Eine EU-finanzierte Studie aus dem Jahr 2016 zeigt auf, dass eine auf Pflanzen basierte Ernährung in mediterraner Art, zum Beispiel den Alterungsprozess verlangsamt und vorhandene Entzündungsprozesse im Blut senkt. Zudem stellten die Wissenschaftler fest, dass bei Osteoporose-Patienten die Knochendichte bei pflanzenbasierter Ernährung langsamer abnimmt, als bei einer normalen Ernährung.

Ein New Yorker Forscherteam hat im September 2017 in einer Studie untersucht, welche Wirkung eine pflanzliche Ernährung auf Refluxerkrankungen hat.

In der Schulmedizin werden nach wie vor fast immer sogenannte Protonenpumpenhemmer (Omeprazol, Pantoprazol o. ä.), kurz genannt PPI verschrieben. Diese Säureblocker werden auch als Magenschutz bezeichnet und haben bei Patienten einen guten Ruf.

Die Studie der Forscher und Ärzte vom New York Medical College veröffentlichten ihre Untersuchungen im JAMA Otolaryngology Head Neck Surgery. Eine Aussage des Teams war, dass wenn man sich gesund ernährt und Basenwasser trinkt, auf die Protonenpumpenhemmer verzichten könnte. Der Effekt bei einer gesunden Ernährung und Basenwasser sei derselbe wie bei den Säureblockern. Der Unterschied liege nur in den enormen Nebenwirkungen, die Säureblocker haben können.

Eine gesunde Ernährung hat zudem den Vorteil, dass nicht nur das Reflux-Problem gelöst wird, sondern meist noch viele andere gesundheitliche Probleme.

Durch eine Ernährungsumstellung versorgt man den Organismus mit allem, was er benötigt und verzichtet gleichzeitig auf Stoffe, die den Körper belasten könnten.
Naturheilkunde - Reflux lindern
Bild: fotolia.de
Bild: pixabay website5
Studienablauf

Die Forscher verglichen in ihrer Studie 85 Patienten, die den Säureblocker (PPI) nahmen, mit den Daten von 99 Patienten, die sich zu 90 bis 95 Prozent rein pflanzlich und vollwertig ernährten und Basenwasser tranken.

Die Gruppe, die sich so gesund ernährte, erlebte die gleiche Linderung, teilweise sogar eine bessere Linderung, als die PPI-Gruppe.

Die Studie wurde an Patienten mit einem laryngopharyngealen Reflux durchgeführt. Die Patienten leiden bei diesem Reflux an Schluckbeschwerden, Husten, Verschleimung und Stimmproblemen.

Bei einem gastroösophagealen Reflux, mit dem Hauptsymptom Sodbrennen, wird bei gleicher Vorgehensweise das gleiche Ziel erreicht.

Studienleiter Dr. Craig H. Zalvan, Hals-Nasen-Ohren-Spezialist und u. a. medizinischer Direktor im Northwell Health's Phelps Hospital in New York, entwickelte zudem Ernährungsempfehlungen, um auf Säureblocker zu verzichten.

Die entwickelte Ernährungsform von Dr. Craig H. Zalvan besteht insbesondere aus Früchten, Gemüse, Getreideprodukten und Nüssen. Gemieden werden bei dieser Ernährungsform Milchprodukte und andere tierische Produkte (einschl. Rind, Geflügel, Schwein, Fisch und Eier).
Bild: pixabay website5
Zudem muss man auf Kaffee, Schwarztee, Schokolade, Softdrinks, stark gewürzte Speisen, Frittiertes und Fettiges sowie Alkohol verzichten.

Dr. Craig H. Zalvan, Studienleiter empfiehlt einfaches Wasser mit einem pH-Wert von mindestens 8 zu trinken

Zalvan stellte bei seinen Patienten fest, dass seine Patienten bei dieser Vorgehensweise nicht nur ihre Refluxsymptome verbesserten, sondern durch die Umstellung der Ernährung auch ihr Übergewicht abnahm und es zu einer Verbesserung anderer Beschwerden kam. So sank zum Beispiel der Blutdruck und Cholesterinwerte konnten gesenkt werden.

Dezember 2017
Erkrankung der Speiseröhre
Vorheriger Beitrag: Sodbrennen- vom Oberbauch aufsteigende schmerzhafte Empfindung

Nächster Beitrag: Schädigen Säureblocker die Leber?


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt