Müdigkeitssyndrom: Mögliche Ursachen von Müdigkeit - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Müdigkeitssyndrom: Mögliche Ursachen von Müdigkeit

Naturheilung

Warum wir Müde werden, diese Frage ist letztlich von der Forschung noch nicht geklärt. Die Abfolge von Wachheit, Müdesein und Schlafen folgt einem körpereigenen Rhythmus. Die innere Uhr bestimmt welche Nervenstoffe im Gehirn, bestimmte Hormone sowie Eiweißstoffe des Immunsystems je nach Bedarf in unterschiedlicher Menge produziert und ausgeschüttet werden. Im Laufe des Tages verändert sich auch die Körpertemperatur. Die Tageszeiten mit Licht und Dunkelheit sind dafür die wesentlichen Taktgeber.

Im Körperinneren beeinflussen weitere Faktoren dieses Auf und Ab. Das Gehirn und alle Organe müssen grundsätzlich immer mit ausreichend Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden, also gut durchblutet sein. Die ganze Zeit über muss der Blutkreislauf, Herzfunktion, Stoffwechsel, Hormonproduktion, Nervenaktivitäten und Immunsystem ineinander reibungslos laufen. Störungen und Krankheiten in diesen Bereichen können den Tag beeinträchtigen, so dass man verstärkte Müdigkeit empfindet. Dies wirkt sich unmittelbar auf die Schlafqualität aus.

Psychische Störungen wie Depressionen und Ängste  beeinflussen Nervenfunktionen, Hormone und Körperabwehr. Dadurch kommt es zur belastenden Müdigkeit.

Seitenanfang

Eine Reihe von Medikamenten, vor allem Blutdrucktabletten, Tabletten die auf den Gehirnstoffwechsel und unterschiedliche Nervenfunktionen wirken verursachen Müdigkeit. Alkoholkonsum und Drogenkonsum tun ihr weiteres zur Müdigkeit. Das gilt auch für Essstörungen wie Magersucht oder krankhaftes Übergewicht.

Das chronische Müdigkeits- oder Erschöpfungssyndrom (chronic fatigue syndrom- kurz CFS) ist aus ärztlicher Sicht ein eher seltenes Krankheitsbild. Die Betroffenen fühlen sich über Monate ständig müde und erschöpft, die Ursache ist bisher nicht geklärt. Dazu kommen Beschwerden wie Konzentrationsstörungen, Muskel- und Gelenkschmerzen, Hals- und Kopfschmerzen sowie Schlafstörungen.

Frühe Symptome einiger Tumore und Bluterkrankungen verursachen ungewöhnliche Müdigkeit. Zu nennen wären hier Bluterkrankungen wie Lymphome oder Leukämien. Zudem erleben Krebspatienten mitunter anhaltende Erschöpfungszustände als Folge des Krankheitsprozesses oder als Folge der Behandlung.

Mögliche Ursachen von Müdigkeit können sein

  • Lebensumstände

  • Schlafmangel, Bewegungsmangel, Fett- und kalorienreiches Essen, Flüssigkeitsmangel, Übergewicht, Untergewicht, Msgnesiummangel, Witterungseinflüsse, Stress, Überarbeitung, Unterforderung, Kummer, Sorgen im Beruf und Privatleben, Wachstum, körperliche Entwicklungsphasen bei Kindern und Jugendlichen, prämenstruelles Syndrom bei Frauen (Wechseljahre).

Umwelt und Schadstoffe


Aufenthalt in schlecht gelüfteten Räumen, zu trockene Luft, Arbeiten mit Giftstoffen.

Seitenanfang

Psyche

Burnout-Syndrom, Depressionen, Angststörungen, Essstörungen- Magersucht und Esssucht, Psychovegetative, somtoforme Störungen- sind Störungsbilder mit vielfältigen körperlichen Symptomen, für die es keine nachweisbaren organischen Auslöser gibt, Alkoholmissbrauch, Alkoholentzug, Drogenkonsum, Drogenentzug, Medikamentensucht, Neurologische Erkrankungen wie Parkinson, multiple Sklerose, Demenz oder Migräne

Chronische Erkrankungen

Erkältung, Grippe, Pfeiffersches Drüsenfieber, chronische Nasennebenhöhlenentzündungen, Gesichtsrose- Herpes zoster, Entzündungen, Blutarmut, Blutdruckschwankungen, Herzerkrankungen, Lungenerkrankungen, Nierenerkrankungen, Lebererkrankungen, Magen-Darm-Erkrankungen, Hormonstörungen, Diabetes mellitus Typ 1 und 2, Autoimmunerkrankungen.

Krebserkrankungen

Lymphome, Akute Leukämie, Dickdarm und Mastdarmkrebs, Fatigue bei vielen Krebsformen im fortgeschrittenen Stadium, bei und nach der Behandlung.

Medikamente

Blutdrucksenkende Medikamente, Schlaf- und Beruhigungsmittel, Psychopharmaka, Antidepressiva, Migränemittel, Aknemittel, Mittel gegen Allergien, Schmerzmittel (Opiate), immunstimulierende Medikamente (Interferone), Medikamente gegen Herzrhythmusstörungen, Krebsmedikamente.

Seitenanfang

Erschöpfungssyndrom

Chronisches Müdigkeits- oder Erschöpfungssyndrom (CFS), Fibromyalgie 8Ungeklärtes Krankheitsbild mit Schmerzen in unterschiedlichen Körperbereichen sowie körperlichen und seelischen Beschwerden).

Therapie

Die häufigste Ursache für Müdigkeit liegt an ungünstigen Lebensumständen. Man sollte hier ansetzen. Eingefahrene Gewohnheiten und Verhaltensmuster zu verändern ist häufig schwierig, aber für tiefgehendes Wohlbefinden absolut lohnenswert. Für gesunde Menschen, die sich oft schlapp und müde fühlen, bedeutet das meist sich mehr körperlich zu bewegen und zu einem gesunden Normalgewicht finden, den Schlaf verbessern, Stress abbauen und regelmäßig entspannen. Wenn das nicht klappt sollte man sich fachliche Hilfe holen, das kann der Homöopath, Hausarzt, das Gesundheitszentrum oder der Psychotherapeut sein.

Pflanzen, die die Nerven stärken und die Nerven beruhigen wie Baldrian
Schlafstörungen- Heilpflanzen-weitere Heilpflanzen und ihre Wirkungsweise

weiter-
Schlafen – Zu viel oder zu wenig? Was ist gesund?


Seitenanfang


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.

Zurück zum Seiteninhalt