Heilpflanzen - Phytotherapie: Inhalt T bis Z - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Direkt zum Seiteninhalt
Heilpflanzen
Heilpflanzen - Phytotherapie: Inhalt T bis Z
A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z
T
Tausendgüldenkraut – Heilpflanze: Tausendgüldenkraut ist ein enger Verwandter des Enzians. Seit dem Altertum ist Tausendgüldenkraut als Heilpflanze bekannt. Die Pflanze ist eine starke Bitterpflanze und fördert daher die Verdauungstätigkeit an. Auch regt es die Bildung von Verdauungssäften an. Zudem regt sie den Appetit an....
Tausendgüldenkraut - Bild: pixabay website5


Teebaum (Melaleuca alternifolia) – Naturheilkunde: Der Teebaum, Melaleuca alternifolia, ist ein immergrüner Strauch oder Baum. Er gehört zur Pflanzenfamilie der Myrtengewächse (Myrtaceae) und ist in Australien beheimatet. Er wächst an der Ostküste Australiens, New South Wales und Queensland. Entdeckt und benannt hat die Pflanze der.......

Teufelskralle – Heilpflanze: Heimisch ist die Teufelskralle (Harpagophytum procumbens) in Afrika. In ihrer Heimat wird die Pflanze schon seit langem als Heilpflanze gegen Schmerzen, Fieber und Magen-Darm-Probleme verwendet. Die Heilwirkung der Pflanze ist jedoch bis heute nicht komplett belegt. Die Teufelskralle gehört zur Pflanzenfamilie der......

Thymian (Thymus vulgaris) – Heilpflanze: Der Thymian ist nicht nur eine Gewürzpflanze, er ist auch schon seit der Antike als Heilpflanze bekannt. Als Gewürz, einzeln oder in italienischen Kräutermischungen ist der Thymian sehr bekannt. Thymian gehört zur Pflanzenfamilie der Lippenblütler (Lamiaceae). Vermutet wird......

Tomaten: Lycopinreiches Tomatenmark schützt die Haut: Lycopin ist ein starker Pflanzenstoff für den Lichtschutz von innen beim Menschen. Er wird hauptsächlich aus Tomaten und Tomatenprodukten gewonnen. In Untersuchungen hat sich herausgestellt, dass sich Lycopin als effizientester......

Traubensilberkerze (Cimicifuga racemosa) – Heilpflanze: Die Traubensilberkerze sieht einer Kerze von weitem ähnlich und ist eine mannshohe Staude, die in Nordamerika beheimatet ist. Die Pflanze wurde schon bei den Ureinwohnern Nordamerikas als Heilpflanze verwendet. Die Ureinwohner nutzten die Traubensilberkerze als Mittel.......
U
Uzarawurzel gegen Durchfallerkrankungen – Naturheilkunde: Schon seit Jahrhunderten werden die Extrakte der Uzarawurzel in Südafrika gegen Durchfallerkrankungen verwendet.
Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Pflanze von erkrankten Europäern entdeckt und auch in Europa bekannt. Die Extrakte der Uzarawurzel helfen nicht nur bei......
V
Vanille (Vanilla planifolia) - Heilpflanze: Hauptsächlich wird Vanille in der süßen Küche verwendet. Fast alle Süßspeisen enthalten mehr oder weniger große Spuren vonVanille. Was wenige wissen, die Vanille (Vanilla planifolia) ist auch als Heilpflanze bekannt. Extrakte der Vanille wirken zum Beispiel belebend, entspannend und leicht menstruationsfördernd...

Vogelmiere (Stellaria media) – Naturheilkunde: Eines der häufigsten Wildkräuter bei und ist die Vogelmiere. Die Vogelmiere gehört zur Pflanzenfamilie der Nelkengewächse und ist eine beliebte Futterpflanze für Vögel und Kleinnager. Gartenbesitzer empfinden die Vogelmiere als lästiges Unkraut, dabei ist die Pflanze nicht nur ein hervorragendes......
W
Wacholder (Juniperus communis) – Naturheilkunde: Der Wacholder wird auch Zypresse des Nordens genannt, da sein Aussehen an eine Zypresse erinnert. Mit der Zypresse ist der Wacholder botanisch verwandt. Der Wacholder ist in ganz Europa heimisch. In Deutschland wächst er bevorzugt in großen Mengen in der Lüneburger Heide. Man findet ihn......
Wacholder - Bild: pixabay website5

Wald-Geißbart (Aruncus dioicus) – Naturheilkunde: In Bergwäldern wächst der seltene Wald-Geißbart in ganz Europa. Er wächst auf lockeren, steinigen, humusreichen Böden in Schluchten und Bergwäldern der gemäßigten Klimazonen der nördlichen Hemisphäre Europas. In Deutschland ist die Pflanze eher selten zu sehen. So kommt......

Waldmeister als Heilpflanze nutzen: Eines der bekanntesten Wildpflanzen ist der Waldmeister. Sein wissenschaftlicher Name lautet Galium odoratum. Waldmeister zählt zu den Frühlingspflanzen und blüht von April bis Juni. Am bekanntesten ist Waldmeister wohl in der Küche. Genannt sei hier zum Beispiel die Götterspeise oder als Bowle......

Walnussbaum – Naturheilkunde: Vor allem im Winter sind Walnüsse beliebt. Walnüsse schmecken nicht nur gut sie sind auch sehr gesund. Die Nüsse haben zwar stolze 650 kcal auf einhundert Gramm, was viele davon abhält Walnüsse zu verzehren. Studien zeigen jedoch dass der Verzehr von Walnüssen nicht zu einer Gewichtszunahme......

Wassermelonenkerne sollte man nicht wegwerfen: Jetzt, da es so heiß ist, sind Wassermelonen besonders beliebt. Wassermelonen haben ein süßes Fruchtfleisch und reichlich Wasser und sind sehr schmackhaft, so dass sie als Zwischenmahlzeit am Nachmittag gerne gegessen werden. Nur werden von vielen Menschen die Kerne......

Wegwarte – Naturheilkunde: Bevorzugt wächst die Wegwarte an Wegrändern. Als Heilpflanze wurde sie schon in ägyptischen Papyrustexten erwähnt. Als Heilpflanze kennt man die Wegwarte vor allem zur Stärkung der Verdauung. Auch als Kaffeeersatz ist sie bekannt und unter dem Namen Chicory ist sie eine der Bachblüten.......

Weide: Heilpflanze – Weide (Salix alba), Weidenrinde- Nicht nur zu Körben werden die Äste der Weide verarbeitet. So hilft z. B. die Weidenrinde gegen Fieber und Schmerzen. Bevorzugter Standort der Weide ist an Gewässern. Früher hatten die Menschen, als es noch keine Schmerztabletten gab, Weidenrindentee getrunken.......

Weihrauch in der Naturheilkunde: Bisher war bekannt, dass Weihrauch bei Arthritis und Asthma hilft. In einer kleinen Studie mit 37 Probanden zeigte sich jetzt, dass Weihrauch auch bei MS- Patienten geholfen hatte. Die Probanden bekamen über einen Zeitraum von acht Monaten weder Kortison......

Weinrebe (Rotes Weinlaub) – Heilpflanze: Hauptsächlich wird die rote Weinrebe in der Medizin zur Behandlung von chronischer Venenschwäche eingesetzt. Hauptsächlich wird die Wirkung durch die roten Blätter und Traubenkernen erzielt. Die Heilpflanze zählt zu den ältesten Kulturpflanzen der Erde. Schon vor 6.000 Jahren nutzte man die.......

Weißdorn – Heilpflanze für das Herz: Die pflanzlichen Wirkstoffe des Weißdorns sind für eine milde Wirkung zur Stärkung des Herzens bekannt. In Studien wurde festgestellt, dass der Weißdorn die Herzkranzgefäße erweitert. Es kommt so zu einer besseren Durchblutung des Herzmuskels.......

Weißkohl– Naturheilkunde: In der heutigen Zeit gilt der Weißkohl eher als Arme-Leute-Essen. Der Weißkohl ist jedoch ein leckeres Gemüse und sehr förderlich für die Gesundheit. Gerade der Stoffwechsel und das Verdauungssystem profitieren von den Inhaltstoffen des Kohls. Auch für Umschläge gegen Wunden kann man die Extrakte des Kohls....

Weizengras- glutenfrei, grün und voll im Trend: Weizengras wird immer häufiger in Saftbars, Bioläden oder Drogerieketten angeboten. Biologisch gehört Weizengras zur Familie der Süßgräser. Weizengras ist im Gegensatz zum Weizenkorn glutenfrei. Nach Überlieferungen wurde das Gras schon.......

Wermut (Artemisia absinthium) – Naturheilkunde: Verbreitet ist der Wermut in den gemäßigten Klimazonen Europas, Asiens und Nordamerika. Der Wermut dient auch zur Herstellung der Spirituose Absinth. Die Spirituose wurde Anfang des 20. Jahrhunderts verboten, da der Inhaltsstoff der Pflanze „Thujon“ einen Rausch verursachen......
Z
Zaunrübe – Naturheilkunde: Die Zaunrübe ist giftig. Angewendet wird sie in der Homöopathie nur noch verdünnt. Helfen sollen die Extrakte der Zaunrübe bei Rheuma, Atemwegsproblemen und Schmerzen im Bewegungsapparat. Angewendet wurden Extrakte der Zaunrübe schon im Altertum gegen Rheumatismus und Gicht. Zudem.....

Zaunwinde (Calystegia sepium) – Heilpflanze: Als Heilpflanze wurde die Zaunwinde schon im Mittelalter geschätzt. Die Zaunwinde sticht einem sofort in die Augen durch ihre großen weißen Blüten. Sie wächst an Zäunen, Gebüschen und Wegrändern. In der Pflanzenheilkunde ist die Zaunwinde jedoch kaum bekannt. Trotz, dass sie schon im....

Zimt (Cinnamomum zeylanicum) – Naturheilkunde: Seit vielen tausend Jahren wird Zimt in China als Gewürz genutzt. Aber auch als Heilpflanze ist deren Wirkung seit langem bekannt. Genutzt wurden die Extrakte von Zimt gegen vielerlei Beschwerden. Bei uns denkt man häufig an Weihnachten, wenn man den Geruch von Zimt in die Nase bekommt........
Zimt - Bild: pixabay website5


Zistrose (Cistus incanus) – Naturheilkunde: Heimisch ist die Zistrose (Cistus incanus) in mediterranen Regionen. Schon seit Jahrtausenden wird die Zistrose als Heilpflanze in der Volksheilkunde eingesetzt. Die Inhaltsstoffe der Pflanze wirken gegen Bakterien, Viren und Pilze. Zudem kann möglicherweise das Immunsystem gestärkt werden....

Zwiebel (Allium cepa) als Heilpflanze nutzen – Naturheilkunde: Die Zwiebel gilt im Allgemeinen als Alltagsgemüse. Sie ist aber auch ein Gemüse, dass in der Heilkunde genutzt wird. Wegen ihrer Sulfide riecht sie streng. Dieser Schwefelgehalt und ihr hoher Gehalt an Antioxidantien und Inhaltsstoffen wie Vitaminen und ätherischen.....

Zwiebel (Allium cepa) – Heilwirkung und Anwendungsbereiche: Die Küchenzwiebel hat nachweislich folgende Heilwirkungen: antimikrobielle, blutzuckersenkende, antiasthmatische, antiallergische, lipid- und blutdrucksenkende Wirkungen. Als traditionelles Hausmittel wird die Zwiebel, zum Beispiel gerne bei Insektenstichen....
Vorheriger Beitrag: Heilpflanzen - Phytotherapie: Inhalt O bis S

Nächster Beitrag: Phytotherapie - Therapie mit Pflanzenheilmitteln


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt