Heilpflanzen - Phytotherapie: Inhalt H bis K - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Direkt zum Seiteninhalt
Heilpflanzen - Phytotherapie: Inhalt H bis K
A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z
H
Habichtskraut – Naturheilkunde: Als Heilpflanze ist das Habichtskraut relativ wenig bekannt. Vom Aussehen her ähnelt das Habichtskraut dem Löwenzahn. Ursprünglich ist das orangerote Habichtskraut eine Gebirgspflanze, die ab einer Höhe von tausend Metern wächst. Da sie als Zierpflanze immer mehr Zuspruch fand, ist sie mittlerweile.....

Hagebutte in der Naturheilkunde: Hagebutte haben einen hohen gesundheitlichen Wert und schmecken säuerlich-herb. Fast jeder kennt sie aus seiner Kindheit als Juckepulver.  Die leuchtenden roten Früchte sind in der einheimischen Fauna der Spitzenreiter unter den Vitamin C-Lieferanten. Die Früchte.......
Hagebutte - Bild: pixabay website5


Hamamelis (Zaubernuss) – Naturheilkunde: Besonders im Spätwinter fällt die Hamamelis, auch Zaubernuss genannt, auf. Ursprünglich kommt die Pflanze aus dem östlichen Teil Nordamerikas. Erst im 18. Jahrhundert wurde sie nach Europa eingeführt. Sie wird hier als Zierpflanze kultiviert. Weitere volkstümliche Namen der Pflanze lauten.....

Hauhechel, Dornige – Naturheilkunde: Die dornige Hauhechel gehört zur Familie der Hülsenfrüchte (Fabaceae). In der Naturheilmedizin wird sie zur Blutreinigung bei Frühjahrs und Schlankheitskuren eingesetzt. Die Pflanze selbst ist wenig beliebt, da sie unangenehm riecht und ihre Wurzeln fest im Boden verankert sind......

Heidekraut (Calluna vulgaris) – Naturheilkunde: Das Heidekraut ist eine Heilpflanze, die etwas in Vergessenheit geraten ist. Die Inhaltsstoffe der Pflanze wirken zum Beispiel harntreibend, blutreinigend und entzündungshemmend. In der deutschen Volksheilkunde ist das Heidekraut unter den Namen Besenheide bekannt. Wie der Name schon......

Heidelbeere oder Blaubeere – Heilpflanze: Die Heidelbeere (Blaubeere) ist eine wirksame Heilpflanze. Die Pflanze hat eine anerkannte Heilwirkung bei Durchfall und Entzündungen im Mundbereich. Die Beere schmeckt nicht nur lecker, in ihr stecken auch viele gesunde Inhaltsstoffe. Geht .......

Hibiskus: Heilpflanze – Hibiskus (Hibiscus sabdariffa) - Im Spätsommer leuchten die großen Blüten des Hibiskus in vielen Gärten. Hauptsächlich wird der Hibiskus als Zierpflanze genutzt. Aus der Volksheilkunde Afrikas ist bekannt, dass Extrakte des Hibiskus gegen viele Beschwerden eingesetzt wurden, so z. B. gegen nässende Ekzeme. Der Hibiskus.....

Heilpflanzen Lexikon von Aloe vera bis Wermut: In Apotheken wird immer häufiger nach etwas Pflanzlichem gefragt, wenn es um eine verschnupfte Nase, einen Blähbauch oder Husten geht. Die Verarbeitung zu einem Medikament hängt davon ab, wo sich der Wirkstoff, der verarbeitet.......

Heilpflanzen: Was sind Heilpflanzen und Heilkräuter: Pflanzen schaffen nicht nur eine wunderbare Umgebung, sie haben auch eine lange Geschichte in der Naturheilkunde. Es gibt weltweit verschiedene Arten von Blütenpflanzen, ihre Zahl wird auf 250.000 bis 400.00 geschätzt. Unter ihnen.......

Hirschzungenfarn (Phyllitis scolopendrium) – Naturheilkunde: Hirschzungenfarn wird auch einfach als Hirschzunge bezeichnet. Schon im Mittelalter wurden die Heilkräfte der Pflanze geschätzt. Vor allem wurde sie bei Milz- und Leberleiden eingesetzt. Auch heute noch kommt sie in der Naturheilkunde bei diesen Leiden zum Einsatz. Eingesetzt......

Hirtentäschel – Naturheilkunde: Der Hirtentäschel ist eine unscheinbare Pflanze. Sie wächst kaum wahrgenommen an Wegrändern. Medizinisch betrachtet wird der Hirtentäschel kaum genutzt. Als Heilpflanze war der Hirtentäschel schon in der Antike bekannt. In der Antike dienten die Samen der Pflanze als Heilmittel zum Beispiel....

Honigwasser – Wundermittel für die Gesundheit: Die meisten Menschen nehmen Honig in erster Linie zum Süßen oder Verfeinern bestimmter Gerichte oder Getränke. Dass Honig stark gesundheitsfördernd ist, wissen die wenigsten Menschen. Denn schon ein kleiner Löffel Honig hat eine positive Auswirkung auf den Organismus. Da Honig eine......

Hopfen – Heilpflanze: Eigentlich ist der Hopfen vor allem als Bestandteil des Bieres bekannt. Im Bier entfaltet der Hopfen mit seinen Bitterstoffen seine konservierende und bakterientötende Wirkung. Der Hopfen ist auch für den herben Geschmack des Bieres verantwortlich. Außerdem ist........

Huflattich – Heilpflanze: Heimisch ist der Huflattich in Europa, Asien und Teilen von Afrika. Er ist eines der stärksten Mittel gegen Husten und wird seit mehr als 2.000 in der Heilkunde benutzt. Schon sein botanischer Name Tussilago, lat. Tussis = Husten, deutet darauf hin. Der Huflattich.......
I
Ingwer – Heilpflanze: Ingwer ist nicht nur als Gewürz bekannt, sie ist auch eine wirksame Heilpflanze. Sie hilft bei der Verdauung, lindert Schmerzen und hilft gegen Reiseübelkeit.
In der Traditionellen Chinesischen Medizin wird Ingwer auch bei Rheuma und Muskelschmerzen empfohlen. Die Heilpflanze gehört zur Familie der Ingwergewächse.....
Ingwer - Bild: pixabay website5


Isländisches Moos (Cetraria islandica) - Naturheilkunde: Fälschlicherweise wird die Pflanze als Moos bezeichnet. Das Isländische Moos ist jedoch eine Flechte. Die niedrig wachsende Pflanze verzweigt sich geweihartig, was ihr auch den Namen Hirschhornflechte eingebracht hat. Auch wächst die Pflanze nicht nur auf Island, sondern überall im hohen......
J
Jiaogulan (Gynostemma pentaphyllum) – Naturheilkunde: Die Heilpflanze ist in Südchina beheimatet und wird dort auch als „Kraut der Unsterblichkeit“ benannt. Von den in der abgelegenen Bergregionen lebenden Menschen werden die Extrakte der Pflanze überwiegend in Form eines Teeaufgusses zu sich genommen. Das Erstaunliche......

Johanniskraut – Heilpflanze: Eine der bekanntesten Mittelmeerpflanze ist das Johanniskraut. Johanniskraut wird meist in Form von Tabletten bei Depressionen eingesetzt. Das Öl der Heilpflanze hilft z. B. bei Hautproblemen. Weitere volkstümliche Namen der Pflanze lauten- Tüpfel-Hartheu, Tüpfel-Johanniskraut, Unserer Frauen Bettstroh....
K
Kakao – Gesund und lecker: Wenn der Sommer vorbei ist und durch kalte, graue und regenreiche Tage ersetzt wird, verzichten wir gerne auf das Kaltgetränk und versuchen uns stattdessen durch heiße Getränke von innen zu wärmen. Doch neben Kaffee, Tee oder Glühwein gibt es ein weiteres leckeres Heißgetränk, das sogar noch.......

Kamille - Der Alleskönner: Die Kamille hat eine der längsten Anwendungstradition in der Natürlichen Heilkunde. Bis heute sind jedoch nicht alle Möglichkeiten der Kamille in der Naturheilkunde auf ihre Wirksamkeit hin überprüft. Auch haben klinische Studien bis heute nicht eindeutig geklärt.......

Kanadisches Berufkraut – Naturheilkunde: Beheimatet ist das Kanadisches Berufkraut im südlichen Kanada und den USA. Im 17. Jahrhundert kam es nach Mitteleuropa, wo es sich bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts über Mitteleuropa verbreitete. In der Naturheilkunde wird die Heilpflanze gegen Durchfall, zur Blutstillung und in der Frauenheilkunde......

Kapland-Pelargonie – Naturheilkunde: Die Kapland-Pelargonie, botanisch „Pelargonium sidoides“ ist eine lila blühende Geranienart aus Südafrika. Der heimische Name der Pflanze lautet „Umckaloabo“ und kommt aus der Sprache der Zulu. Der Name ist aus zwei Wörtern zusammengesetzt und bedeutet in etwa Symptome für Lungenkrankheiten.....

Kapuzinerkresse (Tropaeolum majus) – Heilpflanze: Extrakte der Kapuzinerkresse wirken zum Beispiel durchblutungsfördernd und antibakteriell. So haben Studien die antibakterielle Wirkung der Kapuzinerkresse bestätigt und die Forscher stellten innerhalb der Studie fest, dass eine Präparats-Kombination aus Kapuzinerkresse und......

Kapuzinerkresse – Heilwirkung und Anwendungsbereiche: Kapuzinerkresse – Heilwirkung-
Die Heilwirkung der Kapuzinerkresse ist vor allem auf den in der Pflanze enthaltenen Senfölglykosiden zu verdanken. Sie ist anregend, antibiotisch, blutreinigend, pilztötend und schleimlösend. Kapuzinerkresse - Anwendungsbereiche- Nicht nur die Große....

Karotten haben viele gesundheitsfördernde Eigenschaften: Karotten befinden sich in fast jedem Salat. Karotten schmecken gut und fördern die Gesundheit. Die Karotte (Daucus carota) ist nicht nur eine Nutzpflanze, sie ist auch eine starke Heilpflanze. Die Möhre gehört zur Familie der Doldenblütler (Apiaceae). Die Inhaltsstoffe der Pflanze liefern wichtige....

Katzenbart (Orthosiphon aristatus) – Naturheilkunde: Der Katzenbart (Orthosiphon aristatus) wächst in tropischen Gebieten Asiens und in den Buchenwäldern von Ostindien, Indochina und Indonesien. Erst gegen Ende des 19. Jahrhundert fand die Heilpflanze auch in Europa Beachtung. Extrakte der Heilpflanze werden zum Beispiel bei Erkrankungen....

Klatschmohn (Papaver rhoeas) – Naturheilkunde: Klatschmohn gehört zur Familie der Mohngewächse, die weltweit aus mehr als 100 Arten besteht. Beheimatet ist der Klatschmohn in Mitteleuropa. Genutzt werden in der Volksheilkunde die getrockneten roten Blütenblätter des Klatschmohns. Der Klatschmohn, als Tee, Sirup oder als Aufguss.....

Klettenwurzel – Naturheilkunde: Diese Pflanze dürfte eigentlich jeder kennen. Kletten bleiben besonders gerne an der Kleidung oder im Fell von Tieren hängen. Gerade aus der Kindheit müsste jedem bekannt sein, wenn sich eine Klette.......

Knoblauch (Allium sativum)– Heilpflanze: Gerade in der mediterranen Küche ist Knoblauch bekannt. Knoblauch würzt viele Speisen und gilt als sehr gesund. Nicht alle Menschen mögen den Geschmack des Knoblauchs und schon gar nicht den Mundgeruch nach Verzehr von Knoblauch. Der Knoblauch....
Knoblauch - Bild: pixabay website5


Knöllchensteinbrech (Saxifraga granulata): Die Pflanze ist in Europa beheimatet. Sie wächst unter verschiedenartigen Standortsbedingungen. So zum Beispiel auf feuchten und trockenen Wiesen sowie auf kieseliger bis kalkreicher, aber nicht auf steiniger, Unterlage. Von der Gattung Saxifraga gibt es über 300 bekannte Arten. Meist sind......

Königskerze– Naturheilkunde: Die Königskerze macht ihren Namen alle Ehre. Sie wächst bis zu 2 Metern nach oben und blüht auf einem Großteil ihrer Höhe mit leuchtenden Blüten.
In der Heilkunde sind ihre Blüten, als Tee getrunken, gegen Husten bekannt. Sie ist ein wichtiger Bestandteil von Brusttees, Krampfzustände können durch sie gelöst werden....

Kokosöl – Das Naturheilmittel: Immer wieder hören und lesen wir von Produkten im Gesundheitsbereich und im Kosmetikbereich, die die absoluten Allheilmittel sein sollen. Die Qual der Wahl ist da groß. Oft aber sind altbewährte Mittel, die manchmal schon in Vergessenheit geraten sind, am.......

Kokosöl- Die Wissenschaft warnt vor zu viel Kokosöl: Eine Freiburger Medizinerin warnte vor dem Verzehr von zu viel Kokosöl. Wissenschaftler und Naturschützer stellen sich hinter sie. Kokosöl soll der Gesundheit schaden. So empfehlen auch Ernährungsexperten einen zurückhaltenden Konsum von Kokosöl. Das aus dem Nährgewebe von Kokosnüssen.....

Konjakwurzel zum Abnehmen: Forschungsergebnisse zeigen, dass die Konjakwurzel beim Abnehmen hilft. Sie gilt als Wundermittel der Abnehmindustrie. Die Konjakwurzel hat weniger Kalorien als eine Salatgurke. Die Wurzel hilft nicht nur beim Abnehmen, sie hilft auch bei Erkrankungen. um Abnehmen empfiehlt die Europäischen Behörde für....

Koriander (Coriandrum sativum)– Heilpflanze: Hauptsächlich wird der Koriander als Gewürz verwendet, aber auch in der Medizin gegen Blähungen und Völlegefühl. Zudem gehört der Koriander oft zu Bestandteilen von Currypulver, zusammen mit Ingwer, Kurkuma und Gewürznelken. Verwandt.......

Kornblume (Centaurea cyanus L.) – Naturheilkunde: Die Kornblume ist eine Ackerpflanze und wurde deshalb bekämpft und zwar so stark, dass sie heute unter Naturschutz steht, da sie fast ausgestorben ist. Der Wissenschaftliche Name der Heilpflanze lautet „Centaurea cyanus“. Kornblumen kommen in Europa und Westasien vor. Sie gehören zur.....

Kümmel (Carum carvi) – Heilpflanze: Kümmel zählt zu den ältesten Gewürzen der Welt und wird überwiegend in der Küche verwendet. Zudem ist der Kümmel eine wertvolle Heilpflanze. Die Inhaltsstoffe haben eine starke Wirkung auf die Verdauungsvorgänge. Die Pflanze hilft unter anderem gegen Husten und Frauenbeschwerden.......

Kürbis – Naturheilkunde: Von Bedeutung in der Naturheilkunde und in der Medizin ist der einjährige Gartenkürbis. Der Kürbis ist einer der wenigen Heilpflanzen, der zum Beispiel gegen Prostatabeschwerden hilft und auch bei Beschwerden im Verdauungssystem oder des Harnapparates gute Dienste leistet. Der wissenschaftliche Name des Kürbisses......

Kurkuma- Naturheilkunde: Kurkuma ist bei den meisten Menschen nur als Gewürz bekannt. Kurkuma ist als gemahlenes Gewürz fast überall erhältlich. Das Gewürz passt besonders gut in Reis, Kartoffel- und Gemüsegerichte......
Vorheriger Beitrag: Heilpflanzen - Phytotherapie: Inhalt D bis G

Nächster Beitrag: Heilpflanzen - Phytotherapie: Inhalt L bis N


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt